Fellpflege

Katze hat Schuppen: Tipps zur Behandlung

Ihre Katze hat Schuppen? Um wieder ein schönes, gesundes Fell zu bekommen, braucht sie nun die richtige Behandlung und Ihre Unterstützung. Zunächst sollte der Tierarzt dafür die genaue Ursache bestimmen und eine passende Behandlungsmöglichkeit festlegen.
Die Burmilla: Eine schöne, verschmuste und verspielte Katze – Bild: (CC) Flickr / Sarah Joy (Joybot) / https://www.flickr.com/photos/joybot/
Die Burmilla: Eine schöne, verschmuste und verspielte Katze – Bild: (CC) Flickr / Sarah Joy (Joybot) / https://www.flickr.com/photos/joybot/

[googleadsens1]

Manchmal handelt es sich bei der Hautirritation Ihrer Katze um ein vorübergehendes Problem, das zum Beispiel durch den Fellwechsel hervorgerufen wird. Dieser beansprucht den Stoffwechsel Ihrer Katze mehr als sonst und eine der Folgen davon ist: Die Katze hat Schuppen. In diesem Fall hilft Unterstützung durch Bürsten, um das Fell von abgestorbenen Haaren zu befreien und die Durchblutung anzuregen. Darüber hinaus helfen Fell pflegende Nahrungsergänzung und etwas Geduld. Anders verhält es sich bei Problemen mit dem Futter.

Wenn es am Futter liegt:  Tipps

Bei Nährstoffmangel oder einer Futterallergie hilft eine Futterumstellung. Ein hochwertiges, gut ausgewogenes und gesundes Futter muss her und sollte dem Fell Ihres Stubentigers nach einigen Wochen wieder zu einem gesunden Glanz verhelfen und es schuppenfrei machen.

In Absprache mit Ihrem Tierarzt kann vielleicht auch ein speziell auf Haut- und Haarbedürfnisse abgestimmtes Futter Sinn machen. Es könnte außerdem sein, dass der Veterinär Ihnen Nahrungsergänzung wie Biotin oder Lachsöl zur Behandlung empfiehlt.

Katze hat Schuppen durch Parasitenbefall

Bei einem Parasitenbefall und damit einhergehenden Schuppen werden Katzenflöhe, Milben oder andere Plagegeister bekämpft, mit denen der Stubentiger von Juckreiz, Hautveränderungen und möglichen Folgeerkrankungen befreit wird.

Mögliche Behandlungen würden hier durch ein Spot-On-Präparat, Flohpuder oder Umgebungsspray erfolgen. Auch die Lieblingsschlafplätze und Textilien in Ihrer Wohnung sollten dabei nicht vergessen werden.

[gallery1]

Behandlung bei Krankeiten

Wenn die Schuppen in Folge einer Erkrankung wie Pilzbefall, Diabetes oder Ähnlichem festgestellt wurde, wird Ihr Tierarzt die Katze medikamentös behandeln. Sobald es der Katze besser geht, wird sich auch ihr Fell sichtlich erholen. Auch hier wirken gesundes Futter und Bürsten unterstützend!

Diese Themen zur Katzengesundheit könnten Sie auch interessieren:

Schuppen bei Katzen: Mögliche Ursachen

Katzen mit Haarausfall: Diagnose und Behandlung

Hautpilz bei der Katze: Behandlung

 

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
0
0
0 Kommentare

Weitere Artikel aus Gesundheit