Fellpflege

Katzen mit Haarausfall: Diagnose und Behandlung

Bei Katzen mit Haarausfall ist es wichtig, eine genaue Diagnose zu stellen, um die Behandlung festzulegen.  Denn während einige Ursachen harmlos sind und keiner Handlung bedürfen, kann der Haarausfall in anderen Fällen auf gesundheitliche oder psychische Probleme der Katze hindeuten.
Katzen mit Haarausfall: Diagnose und Behandlung übernimmt der Tierarzt — Bild: Shutterstock / Byelikova Oksana
Katzen mit Haarausfall: Diagnose und Behandlung übernimmt der Tierarzt — Bild: Shutterstock / Byelikova Oksana

Katzen mit Haarausfall sollten zum Tierarzt gebracht werden, wenn sie sich übermäßig kratzen oder so viel Fell verlieren, dass kahle Stellen entstehen. Oft liegen in einem solchen Fall ganze Haarbüschel in der Wohnung herum. Ein Tierarzt klärt die Ursachen für so einen krankhaften Haarverlust.

Katzen mit Haarausfall: So wird die Diagnose gestellt

Zunächst wird der Tierarzt Haut und Fell ihrer Katze untersuchen. Wie groß sind die kahlen Stellen und an welchen Stellen treten sie auf? Er achtet bei der Behandlung verstärkt auf eventuelle Parasiten, Entzündungen oder Verletzungen. Möglicherweise findet er hier bereits eine Ursache.

Darüber hinaus prüft der Arzt die Struktur und Festigkeit des Fells ihres Lieblings, ob es von selbst ausgefallen ist, oder ausgerupft wurde. Er testet, ob es sich ungewöhnlich leicht auszupfen lässt und nimmt eventuell eine Haarprobe.

Außerdem wird er Ihnen im Laufe der Behandlung Fragen zum Verhalten Ihres Tieres stellen, um mögliche Ursachen weiterhin eingrenzen zu können. Neben Vorerkrankungen spielen dabei auch Verhaltensauffälligkeiten sowie Änderungen der Lebensumstände durch Umzüge oder Ähnliches eine Rolle. Blutuntersuchungen und Allergie-Tests können ebenfalls notwendig werden.

Wie sieht die Behandlung für Katzen mit Haarausfall aus?

Nicht jede Art von Haarausfall kann und muss medikamentös behandelt werden. Handelt es sich um eine stressbedingte Erkrankung, müssen die Ursachen zu Hause gesucht und der Katze ein möglichst stressfreier Alltag gewährt werden, um die Symptome zu bessern.

Ein Haarausfall, der durch Parasiten bedingt ist, verbessert sich über die Bekämpfung der kleinen Lästlinge, zum Beispiel durch ein Flohmittel. Hat ein Medikament den Haarverlust verursacht, sollte dies wenn möglich gewechselt werden. Eine Mangelerscheinung oder Futterallergie sollte durch eine entsprechende Umstellung des Futters und eventueller Zugabe von Nahrungsergänzungsmitteln und Medikamenten ausgeglichen werden.

Handelt es sich um eine harmlose Ursache, wie das Abwerfen von Winterfell, unterstützen Sie Ihre Katze, in dem Sie sie etwas häufiger bürsten als sonst und ihre Pflegeeinheiten eventuell mit etwas Malzpaste für Ihren Liebling unterstützen.

Diese Themen zur Katzengesundheit könnten Sie auch interessieren:

Haarausfall bei Katzen: Mögliche Ursachen

Hat meine Katze Flöhe? Symptome erkennen

Wenn Katzen sich kratzen: Ursachen für Juckreiz an den Ohren

 

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
0
0
0 Kommentare

Weitere Artikel aus Gesundheit