Katzenerziehung

Katzen das Springen auf den Tisch abgewöhnen

Wenn Katzen ständig auf Tisch und Küchenzeile springen, ist das nicht nur lästig, sondern auch gefährlich. Die heiße Herdplatte, giftige Küchenpflanzen, scharfe Messer & Co. sind nur einige Gründe, warum unsere neugierigen Samtpfoten in gewissen Bereichen der Küche nichts zu suchen haben.
So gemütlich der Küchentisch auch ist, für Katzen sollte er Tabu sein — Bild: Shutterstock / Daria Gulenko
So gemütlich der Küchentisch auch ist, für Katzen sollte er Tabu sein — Bild: Shutterstock / Daria Gulenko

Trotzdem, oder gerade deshalb, fühlen sich viele Stubentiger von Tisch und Küchentresen geradezu magisch angezogen. Ihnen den verbotenen Sprung abzugewöhnen, ist gar nicht leicht. Hier ein paar Tipps, wie Sie Ihrer Katze klar machen können, dass sich ein Ausflug auf die Küchenmöbel nicht lohnt.

Katzen das Springen auf den Tisch abgewöhnen: Schnell und konsequent

Eine wichtige Grundregel in der Katzenerziehung ist: Keine Ausnahmen machen. Wenn Sie entscheiden, dass Ihre Katze nicht auf den Tisch springen soll, sollten Sie es ihr kein einziges Mal durchgehen lassen. Statt Schreien und Schimpfen ist dabei Konsequenz angesagt. Ein lautes Kommando "Nein!" und ein Herunterheben vom Tisch sollten unmittelbar auf jeden ihrer unerlaubten Ausflüge folgen.

Sorgen Sie dafür, dass die Versuchung für Ihre Katze nicht zu groß ist, um es ihr etwas leichter zu machen. Ein leckeres Wurstbrot kann auch für die besterzogene Katze ein Grund sein, auf den Tisch zu springen. Räumen Sie Lebensmittel und Essensreste weg und schließen Sie, wenn Sie nicht zu Hause sind, eventuell die Küchentür, damit Ihr Haustier es sich in dieser Zeit nicht bequem auf der Küchenzeile macht – denn sonst versteht Ihr Stubentiger das Verbot nie.

Tischverbot verdeutlichen: Ein paar Tricks

Katzen sind keine Freunde unangenehmer Überraschungen, diese können sie aber ruhig mal erwarten, wenn sie ständig auf den Tisch springen. Ein nasser Tresen ist der Katze ebenso unangenehm an den Pfötchen, wie eine Arbeitsfläche, die mit raschelnder Alufolie oder Zeitungspapier ausgelegt ist.

Mit etwas Glück wird sie sich so erschrecken, dass sie den Sprung auf das verbotene Möbelstück kein zweites Mal wagt. Auch eine Sprühflasche für Blumen, die mit Wasser gefüllt ist, und der Katze beim Sprung jedes Mal einen kleinen nassen Schreck einjagt, unterstreicht Ihr "Nein!" deutlich und kann so zur Hilfe werden.

Diese Themen zur Katzenerziehung könnten Sie auch interessieren:

Erziehung von Katzen: Das Kommando "Nein"

Katzen erfolgreich erziehen: Wichtige Grundregeln

Wie Sie Katzen das Betteln abgewöhnen

 

 

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
0
0
0 Kommentare

Weitere Artikel aus Erziehung