Katzenhaltung

Wie sinnvoll ist eine Tätowierung bei Katzen?

Eine Tierkennzeichnung wie ein Mikrochip oder eine Tätowierung bei Katzen wird dann wichtig, wenn Ihre Samtpfote einmal wegläuft, gestohlen wird oder einen Unfall hat. Mithilfe der Kennzeichnungen können Sie Ihre Katze schneller wiederfinden. Doch wie sinnvoll ist die Methode Tätowierung dabei wirklich?
Eine Tätowierung ist speziell für Freigänger äußerst sinnvoll – Shutterstock / Adam Wasilewski
Eine Tätowierung ist speziell für Freigänger äußerst sinnvoll – Shutterstock / Adam Wasilewski

Eine Tierkennzeichnung können Sie kostenlos beim Deutschen Tierschutzbund registrieren lassen. Anträge hierfür hat der Tierarzt normalerweise vorrätig. Vorweg kann schon einmal gesagt werden: Eine Tätowierung bei Katzen, insbesondere Freigängern, ist sinnvoll, auch wenn es Vor- und Nachteile gibt.

Tätowierung bei Katzen ist sinnvoll

Ihre Katze tätowieren zu lassen ist neben anderen Möglichkeiten der Tierkennzeichnung absolut sinnvoll und kommt vor allem für Freigänger infrage, die draußen unterwegs sind. Anhand des Tattoos können Finder die Fellnase identifizieren, sodass eine weggelaufene oder gestohlene Katze schneller wieder bei Frauchen oder Herrchen sein kann. Ein großer Vorteil einer Tätowierung gegenüber Tierkennzeichnungen wie etwa Schraubkapseln mit Adressen am Halsband ist der, dass die Nummer in den Ohren nicht von einem Tierdieb entfernt werden und auch nicht verloren gehen kann. Die Nummer im Ohr ist allerdings gewöhnungsbedürftig und nicht immer schön. Jedoch sollte der Sinn des Tattoos beziehungsweise das Wohl des Tieres diesem kleinen optischen Makel vorgezogen werden.

Zangentätowierung hat entscheidende Nachteile

Es gibt zwei Möglichkeiten der Tätowierung bei Katzen: Die Zangentätowierung und die Elektrotätowierung. Beide Tätowierungen können im Ohr eingegeben werden, die Zangentätowierung alternativ auch im Innenschenkel. Die Zangentätowierung ist auch ohne Narkose machbar, hat aber entscheidende Nachteile: So ist die Tätowierung relativ schlecht lesbar und verblasst mit der Zeit. Besser lesbar und länger sichtbar ist die Elektrotätowierung.

Elektrotätowierung ist die beste Methode

Die Elektrotätowierung ist die beste Art der Tätowierung bei Katzen, da sie in der Regel bis ans Lebensende sichtbar ist. Außerdem ist sie fälschungssicher. Die Nachteile finden sich im teureren Preis und darin, dass die Tätowierung unter Narkose geschehen muss. Sie sollte vom Profi erledigt werden, der die erforderlichen Fähigkeiten und Gerätschaften hat. Lassen Sie sich am besten beim Deutschen Tierschutzbund oder von Ihrem Tierarzt zum Thema Tierkennzeichnung beraten.

Diese Themen zur Katzenhaltung könnten Sie auch interessieren:

Katzen chippen lassen: Kennzeichnung mit Mikrochip

EU-Heimtierausweis für die Katze: Was muss drinstehen?

Katze zugelaufen: Was tun?

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
0
0
0 Kommentare

Weitere Artikel aus Pflege und Haltung