Verhalten

Katze zittert mit Schwanz: Mögliche Gründe

Warum zittern Katzen mit dem Schwanz? Diese Frage stellt sich so mancher Katzenhalter. Die Samtpfoten haben eine sehr komplexe Körpersprache und nutzen auch ihren Schwanz zur Kommunikation. Hier findet ihr die häufigsten Gründe für das Zittern.
rote Katze läuft mit erhobenem Schwanz über eine Wiese
Der Katzenschwanz zittert: Was will die Fellnase uns damit sagen? – Pixabay/Yodyodyo

Es gibt unterschiedliche Ursachen, warum eine Katze mit dem Schwanz zittert. Die genauen Beweggründe lassen sich allerdings schwer an der Körpersprache der Samtpfote ablesen. Auch ist nicht immer eindeutig, ob es sich um ein Wedeln, Peitschen oder Zittern handelt. Die folgenden Punkte können euch jedoch helfen, euren Liebling besser zu verstehen.

1. Katze wedelt und zittert aus Wut mit dem Schwanz

Eure Katze wedelt und zittert ganz plötzlich aus einer Ruheposition mit dem Schwanz? Das kann ein Zeichen für Wut und Aufregung sein. Achtet auf die Intensität der Bewegung: Ein schneller, sich regelrecht wütend hin- und herbewegender Katzenschwanz ist eine Warnung. Lasst eure Katze in dieser Stimmung besser in Ruhe und gebt ihr Zeit, sich zu beruhigen.

2. Gereiztheit als Grund fürs Schwanzzittern bei der Katze

Wenn eure Katze mit dem Schwanz zittert, kann das auch ein Zeichen dafür sein, dass sie genervt ist. Das sieht dann fast so aus, als würde der Katzenschwanz an ihrem Hinterteil vibrieren.

Womöglich ärgert sich eure Fellnase gerade über irgendetwas oder eine bestimmte Sache läuft nicht so, wie sie es gerne hätte. Gebt eurer Katze die Gelegenheit, sich zu beruhigen. Zudem schadet es nicht, ihr eine Weile aus dem Weg zu gehen.

3. Stress und Unruhe als Ursache fürs Zittern

Neben Gereiztheit kann auch Stress oder Frustration das Schwanzzittern auslösen. Vielleicht steht euer tierischer Partner gerade am Fenster und sieht hinter der Glasscheibe ein paar Vögel herumfliegen, die er gerne jagen würde. Dann wedelt er möglicherweise frustriert mit seinem zitternden Schwanz oder lässt nur seine Schwanzspitze zittern.

4. Katzen zittern auch aus Freude mit dem Schwanz

Schwanzzittern kann auch ein Ausdruck der Freude sein. Wenn der Schwanz gerade nach oben steht und dann aufgeregt zittert oder vibriert, freut sich eure Mieze womöglich über etwas wie ein Leckerli.

Zeigt eure Katze dieses Verhalten, wenn ihr den Raum betretet – und sendet ansonsten keine negativen Signale – könnt ihr euch geehrt fühlen: Da freut sich jemand sehr, euch zu sehen.

Diese Themen zur Katzenhaltung könnten euch auch interessieren:

Wenn die Katze schnurrt: Bedeutung

Lautsprache richtig deuten: Wie Sie Ihre Katze verstehen

Mit Katzen sprechen: So werdet ihr zum Katzenflüsterer

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
49
6
0 Kommentare

Weitere Artikel aus Katzenpflege und Katzenhaltung