Katzenhaltung

Perserkatze: Haltung und richtige Pflege

Für die Haltung einer Perserkatze reicht eine schöne, katzengerechte Wohnung völlig aus. Mit ihrem ruhigen Temperament besteht die flauschige Samtpfote nicht unbedingt auf Freigang, genießt dafür aber gerne Kuschelzeit mit ihrem Lieblingsmenschen.
Unter welchen Haltungsbedingungen fühlen sich Perserkatzen am wohlsten? – Bild: Shutterstock / Ronnachai Palas
Unter welchen Haltungsbedingungen fühlen sich Perserkatzen am wohlsten? – Bild: Shutterstock / Ronnachai Palas

Ihr gelassenes Temperament macht die Haltung der Perserkatze recht unkompliziert. Sie braucht weder unbedingt Freigang noch extravagante Klettergelegenheiten, um glücklich zu sein. Viel lieber sind ihr schöne, warme Kuschelplätze und ganz viel Liebe von ihren Besitzern. Gegen eine schöne Aussicht, zum Beispiel von einer bequemen Heizungsliege am Fenster aus, hat sie aber garantiert nichts einzuwenden!

Die Perserkatze und ihre ideale Haltung

Kuschelige Körbchen, Decken auf dem Sofa und Streicheleinheiten von ihrem Besitzer: Die gemütliche Perserkatze glücklich zu machen, ist nicht schwer. Sie ist mäßig aktiv, aber nicht die schlechteste Jägerin. Auf das eine oder andere Fang- und Jagdspiel mit ihrem Besitzer lässt sie sich gerne ein und kleine bis mittelgroße Kratzgelegenheiten ermöglichen ihr, ihrer wichtigen Krallenpflege gewissenhaft nachzugehen.

Der kleine Perserkater Marlin in dem Video zeigt, wie verspielt diese Katzenrasse sein kann:

Ausgewogenes, in kleinen Portionen verabreichtes Futter unterstützt die Gesundheit der Rassekatze und auch die Schönheit des langen Fells kann, gerade im Fellwechsel, ein wenig Unterstützung über die Katzenernährung gebrauchen. Malz, Vitamine und andere Nahrungsergänzungsmittel sorgen für einen schönen Fellglanz und beugen der Haarballenbildung vor.

Fellpflege: Wichtig und zeitintensiv

Das Fell der Perserkatze muss unbedingt regelmäßig gekämmt und entwirrt werden. Planen Sie dafür von Anfang an genügend Extrazeit ein. Einmal täglich oder alle zwei Tage sollten Sie Ihre Katze gründlich kämmen. Am besten gewöhnen Sie Ihr Haustier schon von klein auf daran, so haben Sie es beide einfacher.

Ist das Haarkleid der Langhaarkatze erst mal verfilzt, ist es sehr schwer, es wieder zu entwirren– auch das ist ein Grund, warum sich die Perserkatze nicht allzu gut als Freigänger eignet, denn Stöckchen und Dreck verfangen sich leicht in ihrem Fell und verkletten es. Wenn Augen oder Nase der Katze laufen oder verklebt sind, sollten Sie den Bereich darum herum vorsichtig mit warmem Wasser und einem weichen, nicht fusselnden Tuch reinigen.

Perserkater Dante und sein Frauchen geben im nächsten Video Tipps zur Fellpflege:

Diese Themen zur Pflege und Haltung könnten Sie auch interessieren:

Perserkatze: Ein ruhiger, aber starker Charakter

Pflege und Haltung der Britisch Kurzhaar (BKH)

Pflege und Haltung der Ragamuffin: Tipps

  • Rassen
  • Rassen in diesem Artikel
Hat Ihnen der Artikel gefallen?
0
0
0 Kommentare

Weitere Artikel aus Pflege und Haltung