Katzenhaltung

6 "Superkräfte" von Katzen: Ist Ihre Katze ein Superheld?

Katzen haben sieben Leben – sind das nicht schon genug "Superkräfte"? Nein, die Miezen stecken voller Fähigkeiten, die Superhelden wie Batman und Co. Konkurrenz machen. Erkennen Sie Ihre Katze wieder?
Katzen können sich unsichtbar machen und besitzen noch viele andere "Superkräfte" – Shutterstock / dmvphotos
Katzen können sich unsichtbar machen und besitzen noch viele andere "Superkräfte" – Shutterstock / dmvphotos

Katzen sind echte Wunderwesen. Sie machen das Unmögliche möglich und überraschen ihre Halter immer wieder von Neuem mit ihren "Superkräften". Eine Auswahl ihrer faszinierenden Fähigkeiten finden Sie hier.

1. Schnelligkeit

Auf vier Pfoten eilen die Miezen im Affenzahn durch die Wohnung, vor allem, wenn sie ihre wilden fünf Minuten haben. Die plüschigen Flauschtornados sind dabei so schnell, dass sie oftmals nur als Blitz im Augenwinkel zu erkennen sind. Bis zu 50 Kilometer pro Stunde erreichen sie dabei – und toppen damit sogar den jamaikanischen Sprinter und derzeit schnellsten Mann der Welt Usain Bolt.

2. Beweglichkeit

Auch in den kleinsten Karton passen Katzen hinein. Sie winden und drehen sich so lange, bis ihr gesamter Körper in dem Objekt ihrer Begierde verschwunden ist. Wie das geht? Ganz klar, Elastizität gehört zu ihren Superkräften. Ein Meister darin, in kleine Kartons zu passen, ist der berühmte Kater Maru. Im folgenden Video hat er sich einen ganz besonders kleinen Mini-Karton zum Hereinmuckeln ausgesucht:

3. Sprungkraft

Könnten Menschen so hoch springen wie Katzen, wären sie wohl echte Superhelden. Die Fellnasen schaffen es, eine Sprunghöhe zu erreichen, die fünfmal so hoch ist wie ihre Körpergröße – und landen unbeschadet und sanft wieder auf den Pfoten. Eine echte Meisterleistung! Auch, wenn Katzen fallen, scheinen sie Superkräfte zu besitzen: Es gelingt ihnen durch ihren Drehreflex fast immer, sich im Fall so zu drehen, dass sie heil auf allen Vieren landen.

4. Geräuschlos wie ein Ninja

Die Samtpfoten der Katzen und ihre eleganten Bewegungen verschaffen ihr weitere "Superkräfte". Geräuschlos pirschen sie sich bei der Jagd und beim Spielen an ihr Zielobjekt heran. Unbemerkt erreichen sie es, um sich zu holen, was sie wollen – und sei es bloß die leckere Wurst vom Esstisch.

Darüber hinaus sind Katzen nicht nur lautlos, sondern können sich bei Bedarf auch fast unsichtbar machen, wie ein japanischer Ninja-Kämpfer (auf Deutsch "Verborgener"). Schwarze Katzen sind zum Beispiel auf dunklen Flächen und im Schatten kaum zu sehen und Katzen mit Tabby-Muster fügen sich draußen im Garten in den Büschen optimal in das Schattenspiel der Blätter ein. Die kleine Katze in dem Video zum Beispiel hat das Heranschleichen zur Kunstform erhoben:

5. Sehvermögen

Katzenaugen sind fantastisch. In Sachen Fernsicht hängen sie Menschen bei Weitem ab. Auf 100 Metern Entfernung können sie erkennen, wer ihr Freund und wer der Feind ist. Und bei Nacht entfalten sie ihre vollen "Superkräfte" – die Pupillen öffnen sich zu einem Kreis, wodurch sie sich sicher in der Dunkelheit bewegen können.

6. Hörleistung

Ihre sensiblen Sinne zeigen sich auch in der Ausbildung des Katzengehörs. Sie hören nicht nur extrem gut, sondern sind auch in der Lage, ihre Ohren so auszurichten, dass sie genau das hören, was sie mitbekommen wollen – ohne den Kopf bewegen zu müssen.

Diese Themen zur Katzenhaltung könnten Sie auch interessieren:

Katzensinne: Haben Katzen ein Zeitgefühl?

Das Katzengehirn: Wie funktioniert es?

Erinnerung von Katzen: Wie gut ist das Katzengedächtnis?

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
1
0
0 Kommentare

Weitere Artikel aus Pflege und Haltung