Tierisch Schön

Tipps für die Haltung einer Bengal Katze

Die Bengal Katze gehört zwar zu den schönsten, aber nicht zu den einfachsten Katzenrassen der Welt. Ihre Haltung erfordert einige Besonderheiten und ist unerfahrenen Katzenbesitzern nur nach eingängiger Beschäftigung mit den Bedürfnissen dieser Rasse zu empfehlen.
Die Bengal Katze braucht vor allen Dingen viel Platz zum Spielen und Toben – Bild: Shutterstock / Ilona Koeleman
Die Bengal Katze braucht vor allen Dingen viel Platz zum Spielen und Toben – Bild: Shutterstock / Ilona Koeleman

Bengalen sind wunderschöne und sehr freundliche Katzen. Damit sie richtig glücklich sind, brauchen sie neben viel liebevoller Zuwendung aber vor allen Dingen eines: Viel Platz zum Toben, Klettern, Spielen und Seele baumeln lassen.

So machen Sie Ihr Haus fit für die Bengal Katze

Vor der Anschaffung einer Bengal Katze sollten Sie bedenken, dass diese kesse Samtpfote topfit und sehr aktiv ist. Sie klettert nicht nur gerne hoch hinaus: Am liebsten sind ihr ganze Fitness-Parcours, an denen sie sich nach Herzenslust austoben kann. Große, stabile Kratzbäume, Aussichtsplattformen und Freigang oder ein gut gesicherter Balkon sind unverzichtbar für sie.

Aber so katzentauglich Sie Ihre Wohnung auch machen: Dass Sie Ihre sportliche Vierbeinerin mal beim Klettern auf Regale oder herumspielen am neuen DVD-Player erwischen, kann trotzdem gut passieren. Die Neugier dieser tollen Katze ist einfach zu groß und ein Haushalt, in dem nichts kaputt gehen darf, ist für sie nicht das Richtige.

Bengalen anspruchsvoll beschäftigen

Die temperamentvolle Katze braucht viel Abwechslung, bei der ihr Köpfchen gefragt ist. Intelligenzspielzeug, Fummelbretter und Apportierspiele machen ihr Spaß und sorgen dafür, dass sie ausgeglichen und zufrieden ist. Sie ist eine tolle Springerin und Spiele, in denen sie etwas aus der Luft fangen muss, machen ihr ebenso viel Spaß wie Clickertraining und das Erlernen von Kunststücken.

Auch Spiele mit Wasser können Sie in den Tagesablauf integrieren, denn wasserscheu sind mutige Bengalen nicht. Ein wenig aufpassen sollten Sie deshalb mit Aquarien und Nachbars Fischteich: Es könnte gut sein, dass Ihre Katze sonst versucht, darin zu angeln. Wunderbar kann sich die faszinierende Bengal Katze übrigens auch mit ihrem Artgenossen beschäftigen. Dieser sollte ihr aber sowohl körperlich, als auch vom Temperament her gewachsen sein. Sich gleich zwei Bengalen anzuschaffen, ist sicher keine schlechte Idee.

Diese Artikel zur Bengal-Katze könnten Sie auch interessieren:

Charakter und Temperament einer Bengal Katze

Sieben Dinge, die Sie über Bengal-Katzen wissen sollten

Wow! Eine Bengal-Katze zeigt ihre Tricks

  • Rassen
  • Rassen in diesem Artikel
Hat Ihnen der Artikel gefallen?
0
0
1 Kommentare
  • person

    27-07-2015 10:07:44

    grendel: Hallo ihr Lieben! Wir würden gerne eine Bengal-Katze bei uns aufnehmen und da wir Vormittags nicht zuhause sind, möchten wir direkt zwei Stubentiger aufnehmen. Meine Frage wäre, ist es möglich ein Männchen und Weibchen von klein auf zusammen zuhalten? Nachwuchs wäre erwünscht, aber wie sieht es aus mit der Paarung? "Funktioniert" es nur, wenn die Katze Rollig ist? Ich hoffe, ich habe mich nicht all zu blöd ausgedrückt und hoffe, auf Antworten von Euch. Viele Grüße!
    Missbrauch melden

Weitere Artikel aus Pflege und Haltung