Katzenhaltung

Katzenhöhle kaufen: Der perfekte Rückzugsort für Stubentiger

Wenn Sie eine Katzenhöhle kaufen möchten, haben Sie eine große Auswahl. Es gibt die gemütlichen Rückzugsorte in verschiedenen Formen, Materialien und Größen. Für viele Samtpfoten ist eine Kuschelhöhle genau das Richtige zum Entspannen, Dösen und Verstecken. Hier erfahren Sie mehr.
Solche großen Katzenhöhlen sind selten und bieten Platz für mehrere Stubentiger – Shutterstock / Anneka
Solche großen Katzenhöhlen sind selten und bieten Platz für mehrere Stubentiger – Shutterstock / Anneka

Eine Katzenhöhle kaufen Sie zum Beispiel im Zoogeschäft oder aber bei selbstständigen Händlern, wo Sie im Idealfall liebevolle Handarbeiten erwerben können. Im Unterschied zu Katzenhäusern sind Katzenhöhlen in der Regel deutlich kleiner.

Katzenhöhle kaufen: Material und Größe

Katzenhöhlen können Sie aus verschiedenen Materialien kaufen. Bewährt haben sich solche aus weichen Stoffen wie etwa Filz oder Plüsch. Hochwertige Schlafplätze aus Korb, Rattan, Maisstroh und Holz können sehr dekorativ wirken – hier sollten Sie dann jedoch besonders darauf achten, dass die Innenverkleidung weich und gemütlich ist. Einige Höhlen haben bereits Kissen im Inneren, andere können Sie mit solchen bestücken.

Besonders schön kann das Selberbasteln eines Katzenkokons sein. Wenn Sie eine Katzenhöhle selber machen möchten, können Sie beispielsweise ein altes T-Shirt über einen Karton stülpen, sodass der Halsausschnitt als Eingang dient. Sie können diese aber auch selber häkeln, wie das Video zeigt:

Viele Katzen mögen enge und gemütliche Rückzugsorte, ausreichend Platz sollte aber trotzdem da sein. Die meisten Katzenhöhlen im Handel sind eher für kleinere Katzen beziehungsweise als Single-Höhle gedacht – für größere Stubentiger oder einen Mehrkatzenhaushalt gibt es aber auch umfangreichere Bauten. Übrigens: Viele Kratzbäume verfügen über integrierte Katzenhöhlen, die sehr gerne angenommen werden.

Vor- und Nachteile von Katzenhöhlen

Die Vorteile einer Katzenhöhle liegen auf der Hand: Die Nester bieten warme und zugluftgeschützte Rückzugsorte, wo Ihre Katze schlafen, entspannen oder sich verstecken kann. Viele Fellnasen lieben es, vor den Blicken anderer geschützt ein wenig zu dösen, noch dazu in weichem und gemütlichem Ambiente. Ebenfalls vorteilhaft: Viele Katzenhöhlen haben herausnehmbare und waschbare Kissen oder Decken im Inneren. Achten sollten Sie beim Kauf auf rutschfeste Böden, solide Verarbeitung und kratzfeste Materialien.

Nachteilig ist die Tatsache, dass viele Modelle für nur eine oder kleinere Katzen konzipiert sind – wer eine große Katzenhöhle kaufen möchte, muss oft ein wenig länger suchen. Dass viele Höhlen aus weichen Materialien wie etwa Filz bestehen, ist für die Katze ein Vorteil, bringt aber den Nachteil mit sich, dass die weichen Stoffe mangelnde Standfestigkeit haben und verrutschen können. Auch die Form kann sich im Laufe der Zeit verändern.

Neue Katzenhöhle attraktiv machen

Nicht immer nehmen Katzen eine neue Höhle an. In dem Fall können Sie das gute Stück attraktiv machen, indem Sie beispielsweise Leckerlis im Inneren verstecken oder das Lieblingsspielzeug hinein legen. Sollte es dazu kommen, dass Ihre Katze die Katzenhöhle gar nicht annehmen möchte, akzeptieren Sie dieses, statt Ihre Miez zu etwas zu zwingen, was sie nicht will. Im Video sehen Sie, wie zwei Katzen eine neue Katzenhöhle entdecken:

Diese Themen zur Katzenhaltung könnten Sie auch interessieren:

Katze schläft viel: Ist sie krank?

Katze schläft auf Elektrogeräten: Vorsicht vor Überhitzung

Katzen und ihr Schlaf: 5 Dinge, die ihre Ruhe stören

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
0
0
6 Kommentare
  • person

    25-05-2016 07:05:23

    karin: bedanke mich wieder sehr herzlich bei ihnen,für die nette auskunft und hilfe,tu mein bestes,und hoffe icch darf mich wieder am sie wenden,wenn ich mal nicht weiter weiss,wünsche ihnen einen schönen tag!
    Missbrauch melden
  • einfachtierisch.de

    24-05-2016 16:05:00

    einfachtierisch.de: Liebe Frau Kunstmüller, junge Kätzchen sind tatsächlich noch sehr viel wilder und verspielter als ihre erwachsenen Artgenossen und Fellnasen vom Bauernhof brauchen oft ein bisschen länger, bis sie sich an ihren Menschen gewöhnt haben, weil sie das aus ihrem vorherigen Leben nicht so kennen. Aber Sie scheinen da auf dem richtigen Weg zu sein, wenn Sie ganz ruhig mit ihm sprechen und weiterhin viel Geduld mit dem kleinen Wildfang haben, wird er mit der Zeit etwas mehr Vertrauen fassen. Hier sind noch zwei Erziehungsratgeber, die Ihnen möglicherweise dabei helfen, dass er etwas weniger kratzt und beißt: http://www.einfachtierisch.de/katzen/katzenerziehung/katzenerziehung-bei-kratzen-beissen-und-aggressivitaet-id55294/ http://www.einfachtierisch.de/katzen/katzenerziehung/katzen-das-kratzen-beim-spielen-abgewoehnen-id81659/ Freundliche Grüße von Ihrem einfachtierisch.de-Team
    Missbrauch melden
  • person

    24-05-2016 12:05:02

    karin: danke für die auskunft,meine ärtzin ist super,im gegenteil nachts hat er nur immer 1 stunde geschlafen,aber heute nacht war er nur einmal um ein uhr nachts wach,hoffe das bleibt so,er ist halt sehr wild,bin das nicht gewöhnt und weiß nicht recht wie ich damit umgehen soll reißt an den vorhängen und beißt und kratzt ,auch im gesicht,meine 2 katzen waren so brav und ruhih,ausserdem waren sie schon fast 2 jahre als ich sie bekommen hab,versuch den kleinen halt mit nein und sofort wegsetzten dazu zu bringen ,das er es nicht wieder macht,hoffe nur das er genau so wird wie meine 2 alten damen,ist von einem bauerhof,mußte ihn retten sonst wäre er ertränkt worden,wissen sie ,ob man ihn erziehen kann,rede sehr viel mit ihm so wie ich es auch mit meinen 2 andern mache und ganz ruhig,bin mir sehr unsicher,ob das die richtige entscheidung war,aber mußte helfen!
    Missbrauch melden
  • einfachtierisch.de

    23-05-2016 10:05:39

    einfachtierisch.de: Liebe Frau Kunstmüller, wenn Sie unsicher bei der Diagnose Ihres Tierarztes sind, können Sie noch zu einem anderen Tierarzt gehen und eine zweite Diagnose einholen. Möglicherweise schläft Ihr kleiner Kater vor allem nachts? Ansonsten helfen Ihnen womöglich unsere Ratgeber zur Kätzchenernährung und zur Entwicklung kleiner Katzen von der 5. bis 8. Lebenswoche weiter: http://www.einfachtierisch.de/katzen/katzenernaehrung/gesunde-ernaehrung-fuer-junge-katzen-id66092/ http://www.einfachtierisch.de/katzen/katzenernaehrung/von-muttermilch-zu-katzenfutter-kitten-auf-feste-nahrung-umstellen-id89707/ http://www.einfachtierisch.de/katzen/katzen-gesundheit/durchfall-bei-katzen-so-koennen-sie-ihn-stoppen-id57754/ http://www.einfachtierisch.de/katzen/katzenhaltung/entwicklung-eines-katzenbabys-5-bis-8-woche-id65843/ Wir wünschen Ihnen viel Glück mit Ihrer Katzenfamilie und dem Kleinen eine gute Besserung. Herzliche Grüße von Ihrem einfachtierisch.de-Team
    Missbrauch melden
  • person

    23-05-2016 08:05:54

    karin: mein kleiner schläft auch so wenig mach mir schon sorgen,und wenn ich ihm zudecke das mag er gar nicht in seinem bettchen hat er kirschkernkissen wirklich nur lauwarm ganz selten das er liegen bleibt,was soll ich tun?und seit kot ist immer sehr weich hab schon hühnerfleisch gekocht und erdäpfel püree natürlich mit wasser hüttenkäse darunter gemischt,was kann ich noch geben ,das seit kot nicht mehr so weich ist bitte seid so nett und helft mir dankeschön?!!!!
    Missbrauch melden
  • person

    23-05-2016 08:05:59

    karin: hallo brauche eure hilfe haben 2 katzen eine 18 ,und eine 15 jahre alt,hab sie mit ungefär 2 jahren gerettet,jatzt habe ich seit montag einen ungefähr 4 wochen alten kater,musste ich machen sonst wäre er ertränkt worden,hab soviele fragenwollte für den anfang mal wissen er schläft seit 2 tagen nur mehr immer 1 stunde dann tobt er schon wieder herum,ist das nicht zuwenig?und wie lange soll ich den kleine kirschkernkissen ins bettchen legen?wenn ihr mir vielleicht mal hiermit helfen könnt,ah ja beim arzt waren wir schon alles okay!
    Missbrauch melden

Weitere Artikel aus Pflege und Haltung