Katzenhaltung

Katze geht nicht aufs Katzenklo: Liegt es an der Streu?

Wenn die Katze plötzlich nicht mehr aufs Katzenklo geht, kann das die verschiedensten Gründe haben – zum Beispiel ein falsches Katzenstreu. Woran Sie erkennen, dass es daran liegt und was Sie dagegen unternehmen können, lesen Sie hier.
Katzenstreu im Test: Jede Katze hat ihre eigenen Vorlieben – Bild: Shutterstock / Africa Studio
Katzenstreu im Test: Jede Katze hat ihre eigenen Vorlieben – Bild: Shutterstock / Africa Studio

Wenn Ihre Katze plötzlich das Katzenklo nicht mehr benutzt, dafür aber gerne Stellen, die in unmittelbarer Nähe oder sogar direkt daneben sind, könnte es daran liegen, dass sie ein Problem mit der Toilette, oder dem Katzenstreu hat. Aber keine Sorge, Sie haben nichts falsch gemacht: Welche Katzenstreu für einen Stubentiger die Richtige und welche die Falsche ist, entscheidet jede Katze ganz individuell.

Katzen sind wählerisch, auch bei der Katzenstreu

Jeder Katzenbesitzer weiß wohl, dass Katzen ein wenig eigenwillig sind – was sie nicht mögen, das mögen sie eben nicht und machen da auch keine Kompromisse. So kann es auch passieren, das unseren Stubentigern etwas an der Katzenstreu nicht gefällt. Sei es das Gefühl unter den empfindlichen Katzenfüßchen oder der Geruch – für uns Menschen ist das nicht immer nachvollziehbar.

Auch die Tiefe der Einstreu kann ein Grund sein, dass Katzen ihr Katzenklo verschmähen. Ist die Schicht Katzenstreu zu flach, kann die Katze nicht gut genug darin herumscharren, außerdem kann der Urin auf den Boden durchsickern und eventuell eine Schicht auf dem Boden der Katzentoilette bilden, die unseren sauberen Katzen nicht genehm ist.

Katze geht nicht aufs Katzenklo: Was tun?

Um Ihre Katze wieder ans Katzenklo zu gewöhnen heißt es jetzt: Ausprobieren. Es gibt mineralische, pflanzliche, klumpende und nicht klumpende Streuarten: Versuchen Sie am besten erst mal eine Sorte, die eine ganz andere Konsistenz als ihre normale Katzenstreu hat. Bei ängstlichen Katzen hilft es oft, es mit einer weichen Naturstreu zu probieren, die beim Scharren nicht so laut raschelt, denn das ist vielen schreckhaften Samtpfoten nicht geheuer.

Wenn Sie viel Platz haben, können Sie auch zwei oder drei Katzenklos mit verschiedenen Streusorten zum Test aufstellen. Sauberkeit spielt natürlich bei jeder Sorte eine wichtige Rolle – weniger sollten Sie aber mit Deos und Geruchssprays für das Katzenklo herumexperiminentieren. Was für Menschen gut riecht, muss nicht unbedingt auch unsere Katzen begeistern. Wichtig ist außerdem, dass Sie Rücksprache mit Ihrem Tierarzt halten. Auch Krankheiten können nämlich die Ursache für plötzliche Unsauberkeit sein.

Diese Themen zur Pflege und Haltung könnten Sie auch interessieren:

Unsauberkeit bei Katzen: Ursachen rund ums Katzenklo

Richtige Katzenstreu für Ihre Katze finden

Katzenklo: Die wichtigsten Infos rund ums stille Örtchen

 

 

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
0
0
0 Kommentare

Weitere Artikel aus Pflege und Haltung