Katzenhaltung

Clickern mit zwei Katzen: Tipps

Clickern mit zwei Katzen – wie funktioniert das eigentlich? Gerade bei den Anfängen mit dem Clickertraining müssen sich Katze und Mensch sehr gut aufeinander konzentrieren. Eine kleine Herausforderung ist das Training mit mehreren Haustieren deshalb zwar, aber trotzdem nicht unmöglich. 
Clickern mit zwei Katzen: Gute Organisation ist alles – Bild: Shutterstock / dien
Clickern mit zwei Katzen: Gute Organisation ist alles – Bild: Shutterstock / dien

Auch Clickern mit zwei Katzen macht Spaß und ist eine schöne Möglichkeit, die Samtpfoten anspruchsvoll zu beschäftigen. Sie können dabei kleine und große Tricks lernen, sich unerwünschtes Verhalten abgewöhnen lassen und natürlich Langeweile vertreiben. Auch die Beziehung zwischen Mensch und Tier soll dadurch gestärkt werden. Wer Clickern mit zwei Katzen üben möchte, sollte dabei folgende Tipps beachten.

Clickern mit zwei Katzen: Tipps

Haben die Haustiere das Prinzip des Clickerns erst einmal verstanden, sollte es unproblematisch sein, das Training mit zwei oder mehreren Tieren gleichzeitig zu machen. Geht es um die Anfänge und darum, dass die Katze das Geräusch des Clickers mit einer Belohnung verbindet, müssen die Stubentiger wahrscheinlich der Einfachheit halber kurz räumlich voneinander getrennt werden. In einem ruhigen, ablenkungsfreien Raum kann sich ein Stubentiger nach dem anderen ganz auf Sie konzentrieren und die Grundlagen des Clickerns erlernen. Wenn die kurze räumliche Trennung nicht möglich ist, müssen Sie versuchen, es den beiden zu zweit beizubringen, aber wahrscheinlich etwas mehr Geduld haben, bis beide es gelernt haben.

Training mit den Katzenkumpels

Wenn Sie mit ihren zwei Katzen zusammen üben, ist es manchmal schwierig, einen Moment zu finden, in denen beide die nötige Aufmerksamkeit mitbringen. Brechen Sie das Training lieber ab, wenn einer von beiden nicht bei der Sache ist, oder versuchen Sie, nur mit der anderen ein paar Tricks zu üben.

Einige Besitzer von zwei Katzen schwören auch darauf, für jedes Haustier einen Clicker mit einem verschiedenen Klang zu besorgen, sodass nach der Gewöhnungsphase eindeutig zugeordnet werden kann, wer mit dem Clickergeräusch gemeint ist.

Diese Themen zur Katzenhaltung könnten Sie auch interessieren:

Clickertraining für Katzen: Spielerische Erziehung

So bringen Sie Ihrer Katze "Sitz" mit dem Clicker bei

Clickertraining mit Katzen: Tipps für den Einstieg

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
0
0
0 Kommentare

Weitere Artikel aus Pflege und Haltung