Katzenerziehung

Frechen Katzendieben das Klauen abgewöhnen

Manche Katzen haben es faustdick hinter den Ohren. Kaum schauen Sie kurz nicht hin, klauen sie Futter vom Tisch, Wäsche aus dem Korb oder andere Gegenstände. Wie können Sie die fellnasigen Diebe von ihrem Hobby abhalten?
"Ich will auch ein Stück!": Katze will Essen klauen – Shutterstock / mik ulyannikov
"Ich will auch ein Stück!": Katze will Essen klauen – Shutterstock / mik ulyannikov

Die ersten Male mag es noch putzig sein, wenn Katzen klauen. Die kleinen Diebe tragen dann stolz ihre Beute – Schmuck, Socken, Haargummis und Ähnliches – spazieren. Einige Frechlinge springen außerdem gern auf den Tisch und stibitzen Ihr Essen. Das kann mitunter recht lästig werden, da Sie die Katze ununterbrochen im Auge behalten müssen.

Warum Katzen klauen

Wenn streunende Katzen Futter klauen, liegt es in der Regel daran, dass sie hungrig sind. Bei Fellnasen, die ein schönes Zuhause haben und ausreichend hochwertiges Katzenfutter fressen können, scheidet diese einfache Begründung allerdings aus. Wohnungskatzen und Teilzeit-Freigänger, die klauen, sehen darin eine Art Spiel.

Die samtpfotigen Diebe bekommen für ihr freches Verhalten Aufmerksamkeit, wenn Sie sich darüber amüsieren oder mit Ihrer Katze schimpfen. Auf diese Weise verstehen die Stubentiger nicht, dass sie das nicht dürfen, sondern haben Spaß daran, mit ihrem Benehmen eine Reaktion bei Ihnen auszulösen. Ein Grund für dieses Spielchen ist dabei Langeweile. Springt Ihre Miez ständig auf den Tisch oder die Küchenzeile, um Essen zu klauen, kann es auch daran liegen, dass sie dort eine Leckerei erschnuppert hat, der sie einfach nicht widerstehen kann.

Erziehungstipps für flauschige Diebe

Wenn die kleinen Diebe mit ihrer Beute ankommen, sollten Sie dies am besten ignorieren. Lachen Sie darüber oder weisen Ihre Katze zurecht, sieht sie sich darin bestätigt, dass das Klauen ein tolles Hobby ist. Dinge, die Ihr vierbeiniger Räuber verschlucken könnte, wie Haargummis, kleinere Schmuckstücke oder Wollfäden, sollten Sie am besten vor ihm in Sicherheit bringen. Verschluckte Fremdkörper können unter Umständen einen Darmverschluss zur Folge haben.

Wollen Sie Katzen das Springen auf den Tisch abgewöhnen, hilft vor allem Konsequenz. Erwischen Sie die frechen Diebe auf dem Tisch, sagen Sie deutlich "Nein" und setzen Sie sie zurück auf den Boden. Versuchen Sie jedoch, es Ihrer Katze nicht allzu schwer zu machen, sich daran zu halten. Butter, Wurst, Käse und andere Leckereien sollten Sie abdecken oder in einer verschlossenen Dose auf den Tisch stellen. Zudem empfiehlt es sich, Essen nicht in der Küche stehen zu lassen, wenn Katzen im Haus sind. Verwahren Sie alles in verschließbaren Boxen, im Schrank oder im Kühlschrank, sodass Ihre diebische Miez nicht in Versuchung geführt wird.

Beschäftigung für Räuberkatzen

Da oft Langeweile dahinter steckt, wenn Katzen klauen, ist es zudem ratsam, ihr alternative Hobbys schmackhaft zu machen. Ein Kratzbaum mit tollen Klettermöglichkeiten, spannendes Katzenspielzeug, das die Intelligenz Ihrer Katze fördern, oder eine Zweitkatze als Spielkamerad können dabei helfen. Ändert sich das Verhalten Ihres Katzendiebs trotzdem nicht, können Sie einen Katzenpsychologen um Rat fragen.

Diese Themen zur Katzenerziehung könnten Sie auch interessieren:

Katzen erfolgreich erziehen: Wichtige Grundregeln

So können Sie Ihre Katze erziehen

Katzenerziehung: Wann ist professionelle Hilfe sinnvoll?

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
0
0
0 Kommentare

Weitere Artikel aus Erziehung