Krankheitssymptome

Plötzliche Unsauberkeit: Ist die Katze krank?

Plötzliche Unsauberkeit bei Katzen kann ganz verschiedene Ursachen haben – da auch Krankheiten dahinterstecken können, sollte der erste Weg zur Abklärung immer zum Tierarzt führen.
Plötzliche Unsauberkeit bei Katzen sollte immer zunächst vom Tierarzt untersucht werden – Bild: Shutterstock / Poprotskiy Alexey
Plötzliche Unsauberkeit bei Katzen sollte immer zunächst vom Tierarzt untersucht werden – Bild: Shutterstock / Poprotskiy Alexey

Dass Sie selbst einschätzen können, ob hinter der Unsauberkeit Ihrer Katze eine Krankheit steckt, ist trotzdem wichtig. Zum einen, damit Sie Ihren Vierbeiner für ein kleines Malheur auf dem Teppich oder dem Sofa auf keinen Fall bestrafen, denn wenn es krank ist, kann es nichts dafür. Zum anderen, damit Sie es genau beobachten können, während Sie auf den Termin beim Tierarzt warten. Eventuell können Ihre Beobachtungen weiterer Symptome dem Tierarzt helfen, schneller eine Diagnose zu stellen.

Plötzliche Unsauberkeit: Ist die Katze krank?

Eine häufige Ursache für plötzliche Unsauberkeit bei Katzen sind Harnwegs- und Blasenerkrankungen. Diese Krankheiten verursachen Schmerzen, die wiederum dazu führen, dass die Katze nicht gern aufs Katzenklo geht und ihr Geschäft lieber woanders verrichtet. Achten Sie auch auf häufig mit den Krankheiten einhergehende Begleitsymptome wie ständiges Scharren im Katzenklo und ständiges Aufsuchen des stillen Örtchens mit wenig Harnabsatz. Manche Katzen meiden die Katzentoilette auch plötzlich komplett.

Unruhe, Aggressivität, lautes Maunzen nach dem Toilettengang und ständiges Putzen und Belecken des Genitalbereichs können ebenfalls vorkommen. Bei Nierenerkrankungen dagegen kommen oft Symptome wie Durchfall, Appetitlosigkeit und Teilnahmslosigkeit hinzu. Erkrankte Tiere trinken sehr viel Wasser und suchen das Katzenklo viel häufiger auf als sonst. Nicht immer schaffen sie es allerdings rechtzeitig dorthin, sodass plötzliche Unsauberkeit entstehen kann.

Was Sie bis zum Gang zum Tierarzt tun können

Während Sie auf Ihren Termin beim Tierarzt warten, sollten Sie der Katze viel frisches Wasser zur Verfügung stellen und sie möglichst nicht mit  Trockenfutter, sondern nur mit Nassfutter oder Schonkost für Katzen füttern. Ihr Flüssigkeitsbedarf ist bei Harnwegs- und Nierenerkrankungen nämlich erhöht.

Stellen Sie ihr, wenn möglich, ein bis zwei weitere Katzenklos auf, damit die Wege für sie nicht so weit sind, und richten Sie ihr ein Plätzchen ein, auf dem sie es warm, ruhig und gemütlich hat. Beobachten Sie sie außerdem ganz genau, damit der Tierarzt die Ursache für die Unsauberkeit mit Ihrer Hilfe noch schneller finden kann.

Diese Themen zur Katzengesundheit könnten Sie auch interessieren:

Niereninsuffizienz: Häufige Katzenerkrankung

Katzen mit Schonkost füttern: Rezepte

Ernährung mit Trockenfutter: Ist es gesund für Ihre Katze?

 

 

 

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
0
0
0 Kommentare

Weitere Artikel aus Gesundheit