Tierbabys

Zeitraffer: Ein Maine Coon Kätzchen wird groß

Sie werden so schnell groß! Das gilt nicht nur für Menschenkinder, sondern auch und vor allem für Katzenbabys. In dem Video sehen Sie sogar im Zeitraffer, wie sehr sich eine Maine Coon Katze im zarten Alter von zwei bis drei Tagen bis hin zu zehn Monaten verändert.

Ganz am Anfang und am Ende ist das Maine Coon Kätzchen nur wenige Tage jung. Die Äuglein und Öhrchen sind noch geschlossen, die winzigen Pfötchen sind noch nicht kräftig genug, um den Körper zu tragen. Dann öffnen sich die Augen, die Ohren richten sich auf und das Katzenkind lernt, auf eigenen Beinen zu stehen.

Mit zunehmendem Alter wird es immer größer, stärker – und vor allem: flauschiger. Dabei sind Maine Coon Katzen mit zehn Monaten noch lange nicht ausgewachsen. Bis zu ihrem zweiten oder sogar dritten Lebensjahr können die plüschigen, liebenswerten Salonlöwen noch weiterwachsen.

Diese Katzenvideos könnten Sie auch interessieren:

Süße Maine-Coon-Katze genießt ihr Bad

Maine-Coon-Katze putzt kleines Katzenbaby

Supersüß: Eine Mini-Maine-Coon miaut

  • Rassen
  • Rassen in diesem Artikel
Hat Ihnen der Artikel gefallen?
0
0
0 Kommentare

Weitere Artikel aus Süße Katzen Videos