Katzenhaltung

Warum gähnen Katzen? Mögliche Gründe

Gähnen ist etwas, das nicht nur bei Menschen, sondern auch bei Katzen und anderen Tieren beobachtet werden kann. Aber warum? Es gibt viele Theorien zu diesem Thema, von einfachen biologischen Erklärungen zu verhaltenspsychologischen Gründen.
Was steckt eigentlich dahinter, wenn Katzen so herzhaft gähnen? – Shutterstock / Stiglincz Gabor
Was steckt eigentlich dahinter, wenn Katzen so herzhaft gähnen? – Shutterstock / Stiglincz Gabor

Warum gähnen Katzen? Diese Frage ist nicht leicht zu beantworten, denn wie bei uns Menschen kann es unterschiedliche Gründe für dieses Verhalten geben. Zum Beispiel können Müdigkeit, Langeweile, aber auch kommunikative Gründe dahinter stecken. Hier erfahren Sie mehr zu den verschiedenen Theorien rund um gähnende Stubentiger.

Katzen gähnen, weil zu wenig Sauerstoff im Blut ist?

Eine der bekanntesten Theorien, um das Gähnen bei Katzen, Hunden, Affen oder Menschen zu erklären, ist der angebliche Sauerstoffmangel im Blut. Durch diese unwillkürliche Aktion sei der Gähnende gezwungen, tief einzuatmen und so mehr Sauerstoff aufzunehmen. Allerdings ist diese Vermutung inzwischen umstritten.

Katzen gähnen, weil ihnen langweilig ist?

Sind sich Menschen und Katzen etwa noch viel ähnlicher als gedacht? Einige Experten behaupten zumindest, dass die Samtpfoten gähnen, wenn sie sich langweilen. Das trifft auch auf ihre menschlichen Begleiter zu, allerdings ist das betont gelangweilte Einsaugen von Luft bei den Zweibeinern meist als sarkastischer Kommentar zu verstehen. So weit geht es bei Katzen nicht. Vielmehr scheinen sie ihre Konzentration zu sammeln, wenn sie gähnen.

Katzen gähnen, um wachsam zu bleiben?

Eine Katze muss immer wachsam bleiben. Um das zu schaffen, soll angeblich das Gähnen eingesetzt werden. Die Theorie: Immer, wenn ein Stubentiger schläfrig wird und droht, einzunicken, gähnt er, um das Gehirn durch extra viel Sauerstoff "neu zu starten" und sich wach zu halten. Das würde allerdings auch bedeuten, dass Katzen Gähnen kontrollieren könnten. Denn bei einem gewollten Nickerchen wird der Neustart nicht eingesetzt.

Katzen gähnen, um zu kommunizieren?

Bisher wurde davon ausgegangen, dass Katzen durch ihr Miauen und ihre Körpersprache kommunizieren – zu Letzterem soll nach neusten Erkenntnissen auch das Gähnen zählen. Damit wolle die Fellnase anderen Artgenossen signalisieren, dass sie entspannt und nicht auf Krawall aus ist. Zusätzlich werden dafür die Ohren und Schnurrhaare zur Seite oder leicht nach vorne gedreht, statt nach hinten oder unten, wie es wütende Katzen machen würden. Meist streckt sich die Mieze auch beim Gähnen. Durch diese Geste der Beschwichtigung können brenzlige Situationen entschärft werden.

Katzen gähnen, um sich vorzubereiten

Eine weitere Theorie besagt, dass Katzen gähnen, weil es zu ihrem Aufwachritual gehört. Durch den Sauerstoff und die Dehnbewegung des ganzen Körpers wird die Müdigkeit überwunden und sie sind voll einsatzfähig, um beispielsweise Beute zu jagen oder im Fall der Stubentiger, die ihr Futter regelmäßig bekommen, zu spielen. Für beide Aktionen müssen sowohl Körper als auch Gehirn wach sein, damit sich die Katze schnell und zielsicher bewegen kann.

Diese Themen zur Katzenhaltung könnten Sie auch interessieren:

Warum blinzeln Katzen? Bedeutung in der Katzensprache

Warum starren Katzen Menschen an?

Warum flehmen Katzen und was passiert dabei?

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
0
0
0 Kommentare

Weitere Artikel aus Pflege und Haltung