Neues Umfeld

Urlaub mit Katze: Tipps

Sie haben Urlaub aber fragen sich, wohin mit Ihrer Katze? Sie können die Katze zu Hause von einer anderen Person betreuen lassen oder aber Ihren Stubentiger mit in den Urlaub nehmen. Beides hat Vor- und Nachteile.
Urlaub mit oder ohne Katze? Eine schwierige Frage – Bild: Shutterstock / Nadinelle
Urlaub mit oder ohne Katze? Eine schwierige Frage – Bild: Shutterstock / Nadinelle

Katzen sind stark ortsgebundene Tiere, die sich nicht gerne auf Reisen begeben. Am liebsten bleibt ihre Samtpfote in ihrer gewohnten Umgebung. Es kann aber natürlich Gründe dafür geben, dass Sie Ihre Katze mitnehmen wollen: Keiner kann das Haustier in Ihrer Abwesenheit betreuen oder Sie haben ein Feriendomizil, in das Sie immer wieder fahren wollen.

Urlaub mit Katze gut planen

Kehren Sie immer wieder in ein Ferienhaus zurück, möchten Sie Ihre Katze wahrscheinlich regelmäßig mitnehmen. Dann sollten Sie die Reise gut planen. Wichtig ist, sich über die Mitnahme von Haustieren im Flugzeug oder anderen Verkehrsmitteln genau zu informieren. Außerdem müssen Sie eine Transporttasche für die Katze besorgen, in der diese ausreichend Platz hat und gut Luft bekommt. Auch für die Verpflegung unterwegs haben Sie natürlich vorgesorgt.

Am Zielort angekommen geben Sie der Katze am besten Zeit, sich zu erholen und das Feriendomizil in Ruhe kennenzulernen. Vielleicht haben Sie Glück und Ihrem Haustier gefällt es auf Anhieb.

Katze daheim betreuen lassen

Einfacher für Sie und die Katze ist es, wenn das Haustier in Ihrem Urlaub zu Hause bleiben kann. Dann können Sie eine Person bitten, die Katze in ihrer Abwesenheit zu füttern und nach ihr zu schauen. Oder vielleicht lösen Sie es so, dass jemand bei Ihnen einhütet? Dann hat Ihr Haustier ein wenig Gesellschaft, solange Sie weg sind.

Eine andere Möglichkeit ist, die Katze zu vertrauten Menschen in der nahen Umgebung zu bringen. Dann ist sie zwar an einem fremden Ort, aber sie kennt die Menschen und muss nicht die Strapazen einer langen Reise auf sich nehmen. Die Möglichkeit steht Ihnen offen, wenn sie Katzenliebhaber kennen, die bereit sind, ein fremdes Tier, solange Sie weg sind zu betreuen.

Die dritte Möglichkeit besteht darin, Ihre Katze in einer Katzenpension abzugeben. Hier müssen Sie ähnlich wie bei einem Hotel im Voraus buchen. Suchen Sie schon vier Wochen vor ihrer Abreise nach einer gut geführten Katzenpension. Schauen Sie sich ruhig mehrere Pensionen an, denn Ihrem Tier ist nicht geholfen, wenn Sie es in eine schlecht geführte Unterkunft geben, wo es gesundheitliche und psychische Schäden davontragen kann.

Diese Themen zur Pflege und Haltung könnten Sie auch interessieren:

Daran erkennen Sie eine gute Tierpension für Ihre Katze

Katzensitter: Urlaubsbetreuung in vertrauter Umgebung

Strandurlaub mit Hund: Darauf sollten Sie achten

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
0
0
0 Kommentare

Weitere Artikel aus Pflege und Haltung