Katzenhaltung

Das macht Spaß: Kratzsäulen zum Krallen-Schärfen

In jedem Raum eine Kratzgelegenheit aufzustellen, ist für Wohnungskatzen und ihre Bedürfnisse ideal. Aber was macht man eigentlich mit Räumen, in denen nur wenig Platz ist? Kratzsäulen sind eine der Möglichkeiten, einen platzsparenden Ort zum Krallen-Schärfen aufzustellen.
Das macht Spaß: Kratzsäulen zum Krallen schärfen – Bild: Shutterstock / fantom_rd
Das macht Spaß: Kratzsäulen zum Krallen schärfen – Bild: Shutterstock / fantom_rd

 

1. Große Kratzsäule zum Hoch-hinaus-Klettern

Diese große Kratzsäule bringt alles mit, was das Katzenherz begehrt: Platz zum Kuscheln, zum Verstecken, zum Ausruhen, und natürlich zum Krallenwetzen. Man kann die Säule an der Wand befestigen, damit sie stabil und haltbar ist, auch wenn Kätzchen mal ins Toben gerät.

 

2. Kleines, flauschiges Modell für viel Spielvergnügen

 

Diese Kratzsäule bringt nicht nur eine Fläche zum Schärfen der Krallen mit, sondern auch eine schöne, flauschige Optik und ganz viel Extraspielvergnügen auf kleiner Fläche. Rasselbälle und Spielzeug auf Spiralfedern fordern den Jagdtrieb heraus und laden zum Toben ein.

 

3. Ganz einfach und wunderbar stabil

 

Diese Kratzsäule ist für Kätzchen jeden Alters geeignet und passt mit seinem schlichten Design eigentlich in jeden Raum. Es ist mit mehreren Spielzeugen ausgestattet und hat drei Sisalflächen, an denen Ihr Haustier sich ordentlich die Krallen wetzen kann.

 

4. Schön und praktisch: Kratzsäule für Zimmerecken

 

Diese 58 cm hohe Kratzsäule passt mit ihrer Form sehr gut in Zimmerecken und ist damit besonders platzsparend. Sie ist in braun erhältlich und mit einer Biene am Gummiband ausgestattet, damit der Spielspaß noch größer wird.

 

Diese Themen zur Katzenhaltung könnten Sie auch interessieren:

Auswahl eines Sisal-Kratzbaums: Diese Modelle gibt es

Kratzbaum: Warum er für Katzen wichtig ist

Krallenpflege deluxe: Kreative Kratzmöbel für Katzen

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
0
0
0 Kommentare

Weitere Artikel aus Pflege und Haltung