Katzenhaltung

Cat Agility – was ist das eigentlich?

Beim "Cat Agility" bewältigen Katzen einen kleinen, selbst gebauten oder gekauften Hindernisparcours. Der Katzensport kann entweder zu Hause nur zum Spaß oder in richtigen Wettbewerben praktiziert werden – bei letzterem spielen die Zeit und die Fehlerlosigkeit, in der eine Anordnung von Hindernissen bewältigt wird, eine Rolle.
Der Tunnel ist eines der möglichen Hindernisse beim "Cat Agility" – Bild: Shutterstock / absolutimages
Der Tunnel ist eines der möglichen Hindernisse beim "Cat Agility" – Bild: Shutterstock / absolutimages

Ähnlich wie das Agility-Training für den Hund ist auch "Cat Agility" ein Geschicklichkeitstraining – das Wort "agility" bedeutet "Agilität", beziehungsweise "Wendigkeit" und die ist bei dem Parcours aus verschiedenen Hindernissen auch wirklich gefragt!

Toll gegen Langeweile: Agility-Training zu Hause

Agility ist eine anspruchsvolle, abwechslungsreiche und aufregende Beschäftigung für Wohnungskatzen. Dabei wird Beschäftigung fürs Köpfchen mit körperlicher Bewegung kombiniert, sodass sehr kluge und sehr aktive Katzen besonders viel Spaß daran haben. Gleichzeitig wird etwas für die Mensch-Tier-Beziehung getan, denn schließlich verbringen sie viel Zeit miteinander und lernen, im Team zu arbeiten.

Die Hindernisse für das Cat Agility Training (zum Beispiel Tunnel, Leitern, Slaloms und Hindernisse) können entweder selbst gebastelt werden, oder im Zoohandel, beziehungsweise im Onlineversand gekauft werden. Auch ganze Hindernis-Sets und Trainingsbücher sind dort erhältlich und können den Einstieg erleichtern.

Auch für Samtpfoten gibt es Agility-Wettbewerbe

Für Hunde sind Agility-Wettbewerbe, in denen Hund und Herrchen zeigen können, was sie gelernt haben, längst gang und gäbe. Auch für Katzen gibt es solche Wettbewerbe, die meist in Zusammenhang mit Katzenausstellungen veranstaltet werden.

Da die meisten Katzen jedoch große Probleme mit Umgebungswechseln haben, kann eine solche Wettbewerbsteilnahme schnell in Stress ausarten, im Mittelpunkt steht aber natürlich, dass das Agility-Training der Katze Spaß macht. Leistungsdruck könnte ihr die Freude an der Sache nehmen, sodass ein kleiner Parcours zu Hause den meisten Katzen und Katzenbesitzern völlig ausreicht.

Diese Themen zur Pflege und Haltung könnten Sie auch interessieren:

Welche Agility Hindernisse gibt es für Katzen?

Spielen mit Katzen: Ideen zum selber Basteln

Katzen-Spiele selber machen: Tipps für drinnen

 

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
0
0
0 Kommentare

Weitere Artikel aus Pflege und Haltung