Katzenhaltung

Balkon als Katzenspielplatz: So errichten Sie ein Abenteuerland

Ihr Balkon lässt sich mit einigen Veränderungen zu einem hervorragenden Katzenspielplatz umfunktionieren. Oberste Priorität sollte allerdings die Sicherheit haben, dann steht dem Abenteuer für Ihre Samtpfote nichts im Wege.
Ein schöner Platz für Katzen: der Balkon – Shutterstock / Ed-Ni-Photo
Ein schöner Platz für Katzen: der Balkon – Shutterstock / Ed-Ni-Photo

Katzen lieben es, auf dem Balkon herumzutollen. Dort bekommen sie frische Luft, zusätzliche Bewegung und Abwechslung von den gewohnten Zimmern. Damit Ihrem Stubentiger auch in luftigen Höhen nichts passieren kann, sollten Sie zunächst Ihren Balkon mit einem Katzennetz absichern, bevor Sie ihn zur Spielwiese ausbauen. Ist erst mal alles gesichert, lässt sich der Balkon kinderleicht zur Wohlfühloase für die Katze umfunktionieren.

Kratzbaum & Co.: Aussichtsplattformen für die Katze bereitstellen

Erfahrungsgemäß mögen es Katzen besonders gerne, auf Aussichtsplattformen Stellung zu beziehen. Hierfür bieten sich auch auf dem Balkon Kratzbäume oder andere Sitzplätze in erhöhter Position an – etwa zusätzliche Plätze an der Hauswand. Die Sitzplätze sollten Sie mit warmen Unterlagen wie Decken oder Kissen ausstatten. Dann hat der Vierbeiner auch an kälteren Tagen keine Hemmungen, sich auf dem Balkon aufzuhalten.

Zusätzliche Attraktionen im Outdoor-Zuhause schaffen Sie beispielsweise mit einem ein Mini-Tipi oder einem Rascheltunnel. Darin können sich die Fellnasen verstecken, vor der Sonne schützen oder einfach nur flanieren.

Balkonpflanzen, die Katzen gut riechen können

Ein weiteres recht einfaches Mittel, um den Balkon als Katzenspielplatz aufzuwerten, sind Pflanzen – was auch dem Geruchssinn von Frauchen oder Herrchen zugutekommt. Bekanntermaßen lieben Katzen Minze, Baldrian oder Thymian. Diese Kräuter lassen sich in gängigen Balkonkasten anpflanzen und sind ungiftig für Katzen.

Auf welche Pflanzen Sie Ihrer Fellnase zuliebe besser verzichten sollten, haben wir im Beitrag "Liste der für Katzen giftigen Pflanzen" zusammengefasst.

Planschbecken fördert Angeltrieb

Sofern der Balkon genug Platz bietet, ist es ratsam, ein kleines Planschbecken aufzustellen. Dort können Wasserpflanzen und Spielsachen einen Platz finden. So können Sie den Spiel- und Angeltrieb der Samtpfoten zusätzlich fördern.

Nicht zuletzt ist es eine Überlegung wert, in die Balkontür eine spezielle Klappe einzubauen, damit die Katze nach Lust und Laune den Balkon als Spielplatz nutzen kann – auch dann, wenn Sie nicht zu Hause sind. Erkundigen Sie sich am besten beim Vermieter, ob dies möglich ist.

Diese Katzenratgeber zur Pflege und Haltung könnten Sie auch interessieren:

Sicherheit für Katzen auf dem Balkon: 5 Tipps

Das richtige Katzennetz für Ihren Balkon

Wohnungskatzen: Das Spiel mit dem Menschen

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
0
0
0 Kommentare

Weitere Artikel aus Pflege und Haltung