Tierkrankheiten

Impfung gegen Tollwut: Nötig bei Katzen?

Wann ist eine Impfung gegen Tollwut bei Katzen sinnvoll? Zwar gilt die Viruserkrankung hierzulande als ausgerottet, doch sollten Freigänger trotzdem über einen Impfschutz verfügen. Bei Reisen ins Ausland ist dieser sogar vorgeschrieben.
Ist eine Impfung gegen Tollwut bei Katzen wirklich nötig? – Bild: Shutterstock / Kachalkina Veronika
Ist eine Impfung gegen Tollwut bei Katzen wirklich nötig? – Bild: Shutterstock / Kachalkina Veronika

Bei reinen Wohnungskatzen ist eine Impfung gegen Tollwut nicht zwingend notwendig, manche Tierärzte empfehlen sie dennoch. Dass Ihr Stubentiger in Kontakt mit dem tödlichen Erreger kommt, ist jedoch nahezu unmöglich, zumal Deutschland als tollwutfrei gilt. Wägen Sie am besten gemeinsam mit dem Tierarzt das Für und Wider einer Impfung gegen Tollwut ab.

Freigänger unbedingt impfen lassen

Anders sieht es aus, wenn Ihre Katze Freigänger ist. Zwar ist auch hier die Wahrscheinlichkeit gering, dass es zu einer Infektion kommt – hundertprozentig ausschließen lässt es sich jedoch nicht. Die Impfung gegen Tollwut schützt nicht nur Ihren Vierbeiner vor der immer tödlich endenden Krankheit, sondern auch Sie persönlich, Ihre Familie sowie andere Tiere, die sich anstecken könnten.

Impfung gegen Tollwut bei Reisen verpflichtend

Wer innerhalb der EU mit seiner Samtpfote verreisen will oder ins Ausland zieht, muss eine Impfung gegen Tollwut im Heimtierausweis nachweisen können. Bei einer Reise in andere Länder ist der Tollwutschutz nicht immer verpflichtend, allerdings müssen Sie bei der Rückreise nach Deutschland wiederum einen gültigen Impfstatus nachweisen. Ziel der europäischen Impfpflicht ist die Eindämmung der tödlichen Tollwut. In Ländern, in denen sie beispielsweise noch nicht flächendeckend ausgerottet ist, kann eine Impfung Ihrer Katze das Leben retten – etwa wenn sie einmal ausbüxt und auf ein infiziertes Tier trifft.

Verzichten Sie also nie auf diese wichtige Reiseimpfung für Ihre Katze. Eine Tollwut-Impfung ist bei Katzen ab einem Alter von zwölf Wochen möglich. Die Immunisierung muss etwa alle drei bis vier Jahre aufgefrischt werden. Zum Einsatz kommen in Deutschland ausschließlich Impfstoffe mit inaktivierten Erregern.

Diese Themen zur Katzengesundheit könnten Sie auch interessieren:

Können sich Katzen in Deutschland mit Tollwut anstecken?

Tollwut bei Katzen: Symptome

Wichtig: Kastration von streunenden Katzen

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
0
0
0 Kommentare

Weitere Artikel aus Gesundheit