Fellpflege

Harz aus dem Katzenfell entfernen: Was tun?

Harz im Katzenfell gehört zu den lästigsten Problemen, die Katzenbesitzer in Bezug auf das Fell ihrer Samtpfote haben können. Das klebrige Baumharz lässt sich nur äußerst schwer herauslösen. Aus eigener Kraft schafft es die Katze nur selten, das hartnäckige Zeug zu entfernen. Also, was tun?
Keine Katze badet gerne, doch bei Harz im Fell geht es manchmal nicht anders – Shutterstock / 135pixels
Keine Katze badet gerne, doch bei Harz im Fell geht es manchmal nicht anders – Shutterstock / 135pixels

Katzen sind Tiere, die sehr auf ihre Sauberkeit bedacht sind. Sie hassen Schmutz, Dreck und jede Form von Unsauberkeit wie Harz im Katzenfell. Nicht einmal die raue Katzenzunge ist in der Lage, das klebrige Baumharz ordentlich herauszuschlecken. So müssen Sie nachhelfen, notfalls mit der Schere.

Die sanfte Methode: Butter oder Speiseöl

Je nach Grad der Verschmutzung und Menge an Harz, kann es Unterschiede geben, wie leicht beziehungsweise wie schwer Sie das Material aus dem Fell herausbekommen. Wasser und Bürste reichen in der Regel nicht aus. Auf keinen Fall sollten Sie zu chemischen Mitteln wie etwa Nagellackentferner oder gar Benzin greifen – solche Substanzen würden der Katzengesundheit schaden.

Die schonendere Variante ist Fett in Form von Butter, Margarine oder Öl. Schmieren Sie die verharzten Stellen mit dem Speisefett ein und versuchen Sie die Verschmutzungen mit einer Bürste zu lösen. Diese Methode hat sich bewährt, kommt aber nicht mit einer Erfolgsgarantie daher. Zusätzlich einen Versuch wert: Baden mit Katzenshampoo. Ein Waschgang mit gutem, mildem Katzenshampoo kann das Harz mit etwas Glück lösen.

Harz aus dem Katzenfell schneiden

Sollten die oben genannten Methoden keine Wirkung zeigen, müssen Sie leider zur Schere greifen und die verharzten Stellen vorsichtig herausschneiden. Achtung: Nehmen Sie eine Schere, die vorne stumpf ist, sodass Sie Ihre Fellnase nicht versehentlich verletzen. Ist Ihre Katze sehr unruhig oder haben Sie zu große Angst, ihr in die Haut zu schneiden, fahren Sie lieber mit ihr zum Tierarzt, um das Harz aus dem Katzenfell zu entfernen. Dies empfiehlt sich auch, wenn die Verklebung sehr großflächig ist oder sehr nah an der Haut anfängt.

Es ist in jedem Fall wichtig, dass Sie das Harz aus dem Katzenfell bekommen, da sich Ihre Katze sonst zu viel lecken wird. Dies kann für sie großen Stress bedeutet, weswegen Sie ihr als Katzenhalter unbedingt helfen müssen.

Diese Themen zur Katzenhaltung könnten Sie auch interessieren:

Vier Nahrungsergänzungsmittel für schönes Katzenfell

Verfilzungen im Katzenfell vorbeugen und entfernen

Tipps für die Katzenfellpflege mit dem Furminator

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
1
0
0 Kommentare

Weitere Artikel aus Gesundheit