Anschaffung

Shiba Inu kaufen: Ansprüche zur Haltung und Pflege

Wenn Sie einen Shiba Inu kaufen möchten, sollten Sie sich der Verantwortung bewusst sein, die dieser wundervolle Vierbeiner aus Japan mit sich bringt. Grundsätzlich ist die Erziehung eines Shiba nicht einfach, da die Hunderasse sehr selbstbewusst und eigenständig ist und gerne ihre eigenen Wege geht. In Sachen Haltung ist wichtig, dass er sowohl körperlich als auch geistig artgerecht ausgelastet wird.
Ob ausgewachsen oder so jung wie dieser lebhafte Shiba Inu – die sportlichen Japaner brauchen viel Bewegung an der frischen Luft – Shutterstock / otsphoto
Ob ausgewachsen oder so jung wie dieser lebhafte Shiba Inu – die sportlichen Japaner brauchen viel Bewegung an der frischen Luft – Shutterstock / otsphoto

Der Shiba Inu ist seit 1937 Naturdenkmal Japans – und das völlig zu Recht. Der Shiba ist ein außergewöhnlicher Kaltschnäuzer, der nicht nur hübsch und clever ist, sondern einen starken Hundecharakter hat. Die vielen positiven Eigenschaften des kleinen, sportlichen Vierbeiners machen die Haltung allerdings recht anspruchsvoll – etwas, das Sie wissen sollten, wenn Sie einen Shiba Inu kaufen möchten.

Shiba Inu kaufen: Vorab gut über Haltung und Erziehung informieren

Einen Shiba Inu kaufen Sie am besten nur dann, wenn Sie sich vorab genau über die individuellen Ansprüche dieser lebhaften Hunderasse informiert haben. Auch in Sachen Erziehung, ist Erfahrung vonnöten. Die Hundeerziehung sollte sowohl konsequent als auch liebevoll sein, mit Härte kommen Sie nicht weit beim mitunter eigensinnigen Hund. Grundsätzlich zieht der Shiba eigene Entscheidungen blindem Gehorsam vor. Mit etwas Fingerspitzengefühl und Respekt vor dem Freiheitsdrang des Japaners können Sie jedoch zu einem sehr guten Team werden und äußerst viel Freude miteinander haben.

Haltung des Shiba: Körperlich und geistig auslasten

Der Shiba ist ein relativ flexibler Hund, der sich gut an Ihre Lebensumstände und sein Lebensumfeld anpassen kann. Er ist seinen Herzmenschen gegenüber sehr loyal, möchte viel spielen und vor allem körperlich und geistig gefordert werden. Einen Shiba Inu kaufen Sie nur dann, wenn Sie ihm ausreichend Zeit, Aufmerksamkeit und Beschäftigung bieten können. Neben viel Auslauf und Hundespiel, braucht der Shiba auch geistige Auslastung, die Sie beispielsweise mit Hundetraining und Möglichkeiten wie Agility, Nasenarbeit, Suchspiele oder Hundesportarten schaffen können. Neben der Grundausstattung wie Hundeleine, Futternapf und Co., sollten Sie auch über das nötige Hundespielzeug nachdenken: Intelligenzspielzeug, Futterspielzeug, Reizangel und andere Formen der Spielbeschäftigung werden vom Shiba dankbar entgegengenommen.

Pflege des Shiba ist wenig aufwendig

Der Shiba ist wenig krankheitsanfällig und generell unkompliziert, was seine Gesundheit betrifft. Besonders schön ist, dass der Shiba ein sehr reinlicher Hund ist, der wenig Schmutz macht. Auch die Fellpflege ist unkompliziert. Der smarte Japaner kommt zweimal jährlich in den Fellwechsel und muss dann einfach nur gründlich und regelmäßig gebürstet beziehungsweise gekämmt werden.

Der Shiba bevorzugt als echter Naturbursche lieber Wind und Wetter als Wärme und Heizungsluft. Sommerhitze macht ihm mit seinem dichten Fell mehr zu schaffen als Kälte, mit der er wiederum gar keine Probleme hat. Grundsätzlich sollten Sie sich mit Ihrem Shiba viel an der frischen Luft bewegen. Tipp: Wenn Sie in "wildem" Gebiet unterwegs sind, ist eine Schleppleine mit Brustgeschirr ratsam, da der Shiba durchaus viel Jagdtrieb im Blut hat.

Ernährung des Shiba ist unkompliziert

Der Shiba Inu ist als Hunderasse recht "unverfälscht", was sich auch positiv auf die Möglichkeiten der Hundeernährung auswirkt. Sie können den Shiba problemlos barfen, aber auch Trockenfutter und Dosenfutter nimmt er in der Regel ohne Probleme an. Achten Sie auf jeden Fall darauf, nur hochwertiges Hundefutter zu geben, um den Shiba lange gesund und munter zu halten. Wichtig: Haben Sie immer ein Auge auf die richtige Menge an Hundefutter – der kleine Japaner neigt zu Übergewicht. Bei Fragen zur Ernährung, wenden Sie sich an einen seriösen Hundezüchter oder den Tierarzt.

Shiba Inu kaufen: Shiba in Not bedenken

Wenn Sie einen Shiba-Inu-Welpen kaufen möchten, wenden Sie sich am besten an den Shiba Club Deutschland e.V. – dort finden Sie eine Übersicht über die im VDH eingetragenen Züchter des Shiba Inus. Wichtig ist, dass Sie sich ausschließlich mit seriösen Hundezüchtern auseinandersetzen. Wenn Sie nicht zwingend einen Shiba-Inu-Welpen kaufen möchten, sondern auch erwachsene Shibas, wenden Sie sich an "Shiba in Not" und informieren Sie sich bei Tierheimen oder Organisationen, die sich mit der Vermittlung des tollen Hundes beschäftigen.

Diese Themen zum Hundekauf könnten Sie auch interessieren:

Woran Sie einen unseriösen Hundezüchter erkennen

Hund kaufen: Gute Vorbereitung ist wichtig

Akita: So erziehen Sie den Hund aus Japan

  • Rassen
  • Rassen in diesem Artikel
Hat Ihnen der Artikel gefallen?
1
0
0 Kommentare

Weitere Artikel aus Kauf