Tierkrankheiten

Welpe mit Gaumenspalte: Ursachen für die Fehlbildung

Es ist sehr tragisch, wenn ein Welpe mit einer Gaumenspalte zur Welt kommt. Denn selbst, wenn keine akute Lebensgefahr besteht, sind die Neugeborenen so sehr in ihrer Nahrungsaufnahme eingeschränkt, dass eine Operation unerlässlich ist. Die Ursachen für die Fehlbildung erfahren Sie hier.
Eine Gaumenspalte bei Welpen ist oft angeboren – Shutterstock / Anna Hoychuk
Eine Gaumenspalte bei Welpen ist oft angeboren – Shutterstock / Anna Hoychuk

Bei einer Gaumenspalte ist die Verbindung zwischen Maul- und Nasenhöhle geöffnet, wodurch der betroffene Welpe die Milch der Mutter nicht mehr ansaugen oder gar schlucken kann. Diese Fehlbildung ist in den meisten Fällen angeboren – dennoch gibt es Ursachen, die ihre Entstehung begünstigen.

Welpe mit Gaumenspalte: Ein Gendefekt

Kommt ein Welpe mit Gaumenspalte zur Welt, fragen sich viele Tierhalter, welche Ursachen für die Fehlbildung verantwortlich sind. Tatsächlich liegen sie in den Genen der Vierbeiner. Die Spalte wird autosomal rezessiv vererbt. Das bedeutet, dass beide Elternteile den Gendefekt in ihrem Erbgut tragen müssen – erst dann kommt ein Welpe mit gespaltenem Gaumen zur Welt.

Diese Konstellation ist sehr unwahrscheinlich. Das Risiko steigt jedoch, wenn in der Familie des Hundes vermehrt Fälle von Inzucht aufgetreten sind. Außerdem wurde beobachtet, dass kurzköpfige Hunderassen, wie die Bulldogge, der Pekinese oder der Mops häufiger mit der Fehlbildung zur Welt kommen.

Traumata als Ursache

Neben dieser genetischen Veranlagung können jedoch auch äußere Einwirkungen eine Gaumenspalte hervorrufen. Stürzt der Hund beispielsweise, können sich Fremdkörper durch den Gaumen spießen und so die Maul- und Nasenhöhle öffnen.

In beiden Fällen – der traumatischen oder angeborenen Gaumenspalte – sollten Sie einen Tierarzt aufsuchen, der Sie über die Therapiemöglichkeiten aufklärt. Denn ohne eine Behandlung kann der Hund schwere Erkrankungen der Atemwege erleiden oder durch die erschwerte Nahrungsaufnahme mangelernährt sein.

Diese Themen zur Hundegesundheit könnten Sie auch interessieren:

Wenn der Hund taub ist: So helfen Sie ihm

Ihr Hund ist blind? Wie Sie ihm helfen können

Prothesen für Hunde: Hilfe bei Behinderungen

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
0
0
0 Kommentare

Weitere Artikel aus Gesundheit