Ist die Luft rein? Warum Eichhörnchen Vögel belauschen

Wenn Vögel vor sich hin zwitschern, dann hören nicht nur wir Menschen hin, sondern auch Eichhörnchen. Für die Nager können die Laute im wahrsten Sinne des Wortes entspannend sein.
Eichhörnchen hören ganz genau in, wenn Vögel zwitschern - Bild: Shutterstock / Sterling E Thompson
Eichhörnchen hören ganz genau in, wenn Vögel zwitschern - Bild: Shutterstock / Sterling E Thompson

Um ihre Artgenossen zu warnen, stoßen Vögel Alarmrufe aus. Die sind aber nicht nur für andere Vögel hilfreich, auch Eichhörnchen profitieren vom Gezwitscher. Sie wissen so ganz genau, wann ein Fressfeind zugegen ist.

Damit aber nicht genug: Denn Eichhörnchen reagieren auch, wenn Vögel sorglose Töne von sich geben. Zu dieser Erkenntnis kommt nun eine Studie von Biologen des Oberlin Colleges im US-Bundesstaat Ohio.

Hierzu erklärten die Wissenschaftler: "Wir wussten, dass Eichhörnchen die Alarmrufe einiger Vogelarten mithörten, aber wir waren erfreut, festzustellen, dass sie auch nicht alarmierende Geräusche mithörten, die darauf hindeuten, dass sich die Vögel relativ sicher fühlten. Vielleicht können unter bestimmten Umständen Sicherheitshinweise genauso wichtig sein wie Gefahrenhinweise. "

Und genau das zeigte auch ein Experiment, bei dem 54 wilde Grauhörnchen in Ohio intensiver beobachtet wurden. Die Forscher spielten zunächst Rufe des Rotschwanzbussards vor. Dieser ist nicht nur ein natürlicher Feind von kleineren Vögeln, sondern auch von Eichhörnchen. Die Rufe versetzten die Nager in Alarmbereitschaft.

Spielten die Wissenschaftler anschließend harmloses Gezwitscher ab, entspannten sich die Eichhörnchen wieder, und zwar schneller als ohne sorglosen Gesang. Für die Forscher der Beweis, dass die Eichhörnchen nicht nur auf die Warnrufe, sondern auch auf andere Vogellaute hören.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
0
0
0 Kommentare

Weitere Artikel