Katzenernährung

Wie oft füttert man Wohnungskatzen am Tag?

Wie oft man eine Katze am Tag füttern sollte, hängt von verschiedenen Faktoren ab – dazu gehören das Alter, der Gesundheitszustand und die Haltungsbedingungen des Tieres. Bei einer gesunden Wohnungskatze sind mehrere Portionen täglich eine gute Wahl.
Es gibt unterschiedliche Meinungen, wie oft man eine Katze täglich füttern sollte – Bild: Shutterstock / Hasloo Group Production-Studio
Es gibt unterschiedliche Meinungen, wie oft man eine Katze täglich füttern sollte – Bild: Shutterstock / Hasloo Group Production-Studio

Grundsätzlich gilt, dass die meisten Katzen gut mit mehreren kleinen Portionen am Tag zurechtkommen. Kein Wunder, denn schließlich gehört es zu ihrem natürlichen Verhalten, täglich mehrmals auf die Jagd zu gehen und kleine Portionen fressen.

Mindestens zwei Portionen täglich für gesunde Katzen

Im Gegensatz zu Hunden sind Katzen eher langsame Fresser, die ihr Menü gern ungestört und ohne Hektik um sich herum genießen – außerdem mögen Sie ihr Katzenfutter gerne frisch und nicht abgestanden. Eine große Portion, die sie sich über den Tag einteilen können, ist für die meisten Katzen also nicht das Richtige. Aber wie oft sollte man sie füttern?

Um die Katze gesund und fit sowie ihren Stoffwechsel in Schwung zu halten, sollte ihre Tagesration in mindestens zwei Portionen aufgeteilt werden. Besser wären zwischen drei und fünf kleine Mahlzeiten, von denen die Letzte spät am Abend gegeben wird. Schön ist, wenn sie beim Füttern in etwa die gleichen Tageszeiten einhalten können. Wenn Sie berufstätig sind, können Sie darüber nachdenken, der Katze eine Portion am Mittag über einen Futterautomaten zukommen zu lassen.

Achten Sie auf gesundes, zuckerfreies Futter mit einem hohen Fleischgehalt, damit Ihr Stubentiger nicht zu dick wird und von seinen Mahlzeiten alle Nährstoffe bekommt, die er braucht.

Sonderregeln bei jungen, alten und kranken Katzen

Anders verhält es sich mit Futter für junge Katzen, alte Katzen, trächtige Katzen, Katzenmütter und kranke Tiere. Zum einen brauchen diese Stubentiger meist mehr Futter, zum anderen noch mehr kleine Portionen täglich. Wenn Sie nicht genau wissen, wie viel, wie oft und welches Futter sie diesen Samtpfoten füttern sollten, berät Ihr Tierarzt Sie.

Diese Themen zur Katzenernährung könnten Sie auch interessieren:

So füttern Sie einen Freigänger

Tipps: Die richtige Nahrung für Wohnungskatzen

Wichtig: Katzenfutter ohne Tierversuche

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
1
0
0 Kommentare

Weitere Artikel aus Katzenernährung