Katzenernährung

Barf für die Katze: Nachteile der Rohfleischernährung

Katze frisst rohes Fleisch
Bild: Shutterstock / Yutilova Elena

Die Ernährung nach dem Barf-Prinzip kann für Katzen durchaus auch Nachteile haben. Das Füttern von Rohfleisch und Knochen klingt zwar im ersten Augenblick sehr natürlich, doch nicht alle Samtpfoten sind für eine solche Ernährungsumstellung geschaffen. Daher sollten Sie sich bewusst sein, welche Risiken Barf für die Katze birgt.

Gefahr durch Krankheitserreger und Mangelerscheinungen

Einer der größten Nachteile der Barf-Ernährung für die Katze ist die Gefahr, die von Krankheitserregern in rohem Fleisch ausgeht. Während beim Kochen ein Großteil von Bakterien und Viren abgetötet wird, sind diese im Rohfleisch noch enthalten. Achten Sie daher auf gründliche Hygiene beim Zubereiten des Barf-Futters für Ihren Liebling. Ansonsten können Salmonellen zu schlimmen Durchfallerkrankungen führen. Auf keinen Fall dürfen Sie rohes Schweinefleisch füttern. Es enthält unter Umständen Erreger der Aujeszky-Krankheit, die bei Katzen immer tödlich verläuft.

Katzen brauchen außerdem mehr als nur Fleisch für eine gesunde Ernährung. Kohlenhydrate und Ballaststoffe müssen Sie zusätzlich verabreichen. Gleiches gilt für den Nährstoff Taurin, den jede Katze braucht, aber nicht in ausreichendem Umfang selbst bilden kann. Zwar enthält Rohfleisch Taurin, allerdings nicht in ausreichender Menge. Bekommt Ihr Stubentiger zu wenig Taurin, kann er erblinden oder Herzprobleme bekommen.

Knochen für die Katzenfütterung ungeeignet

Auch wenn es noch so natürlich scheint – einer Katze Knochen zu fressen zu geben, bringt fast ausschließlich Nachteile mit sich. Insbesondere die Knochen älterer Futtertiere splittern leicht und können im Magen- und Darmtrakt Verletzungen anrichten. Doch auch Knochen von jungen Tieren können sich negativ auf die Verdauung Ihrer Katze auswirken. Es kann zu Verstopfungen und folglich Beschädigungen des Darms kommen. Im schlimmsten Fall färbt sich der Kot Ihrer Katze weiß, wird sehr hart und trocken. Dies ist ein eindeutiges Zeichen, dass Sie zu viele Knochen gefüttert haben und einen Tierarzt aufsuchen sollten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
1
0
0 Kommentare

Weitere Artikel aus Katzenernährung