Tierarzt

Katze mit Erkältung: Behandlung

Wenn Ihre Katze eine Erkältung hat, sollte diese möglichst rasch erkannt und behandelt werden – schließlich soll der Vierbeiner ja schnell wieder ganz gesund werden und die Krankheit nicht verschleppen. 
Bei einer leichten Erkältung können Wärme und Ruhe helfen – Bild: Shutterstock / Africa Studio
Bei einer leichten Erkältung können Wärme und Ruhe helfen – Bild: Shutterstock / Africa Studio

Zeigt Ihre Katze leichte Erkältungssymptome, wie Müdigkeit, leicht tränende Augen und Schnupfen, helfen normalerweise Ruhe, Wärme und Fürsorge. Mit den folgenden Tipps können Sie Ihr krankes Haustier umsorgen.

Katzen mit Erkältung zu Hause pflegen

Wenn Ihre erkältete Katze ein Freigänger ist, sollte Sie ein paar Tage in der Wohnung bleiben, damit sich die Erkältungssymptome nicht verschlimmern. Im Haus braucht sie ein warmes, zugfreies Plätzchen, an dem sie sich schön ausruhen und soviel wie möglich schlafen kann. Ideal ist ein Platz an der Heizung.

Tränen die Augen Ihres Stubentigers, können Sie die Flüssigkeit ab und zu vorsichtig mit einem weichen, feuchten Tuch abwischen. Achten Sie auch darauf, dass Ihr Haustier genug trinkt. Stellen Sie ihm immer frisches Wasser bereit und auch Katzenmilch darf zwischendurch als kleine Geheimwaffe eingesetzt werden, damit ihr Haustier genügend Flüssigkeit aufnimmt. Auf keinen Fall sollten Sie Ihrem Stubentiger Medikamente geben, ohne es vorher mit einem Tierarzt abzusprechen.

Behandlung beim Tierarzt

In schwereren Erkältungs-Fällen sollten Sie die Behandlung auf jeden Fall dem Veterinär überlassen. Das gilt zum Beispiel, wenn Ihre Katze Fieber hat, ihre Erkältungssymptome nach drei Tagen nicht abklingen, oder Tränenflüssigkeit und Schnupfen nicht klar, sondern weißlich oder gelblich sind.

Der Tierarzt wird nun erst einmal untersuchen, ob die Symptome Ihrer Katze von einer harmlosen Erkältung herrühren, oder von einer Krankheit wie Katzenschnupfen, die ähnliche Symptome hat. Dann wird er mit der medikamentösen Behandlung beginnen und Ihnen erklären, wie sie zu Hause mit der Pflege Ihres Vierbeiners weiter verfahren sollten.

Diese Themen zur Katzengesundheit könnten Sie auch interessieren:

Katze niest: Mögliche Ursachen

Katzenschnupfen: Symptome und Behandlung

Katzen impfen: Darauf sollten Sie achten

 

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
0
0
0 Kommentare

Weitere Artikel aus Gesundheit