Krankheitssymptome

Haarausfall bei Katzen: Mögliche Ursachen

Haarausfall bei Katzen sollte nur in Maßen als normal betrachtet werden. 
Haarausfall bei Katzen: Ein bisschen ist normal — Bild: Shutterstock / Pressmaster
Haarausfall bei Katzen: Ein bisschen ist normal — Bild: Shutterstock / Pressmaster

Ein dichtes, glänzendes und weiches Fellkleid ist schließlich ein Barometer für das psychische und körperliche Wohlbefinden einer Katze. Übermäßiger Haarausfall kann verschiedene Ursachen haben.

Ein bisschen Haarausfall bei Katzen ist normal. Die meisten Stubentiger verlieren täglich mehr Flusen, als ihrem Herrchen lieb ist, stellt aber kein Gesundheitsproblem für sie dar. Entstehen aber kahle Stellen im Fell der Katze, ist das ein Zeichen dafür, dass etwas nicht in Ordnung ist. Die Ursache für den Haarausfall sollte dann unbedingt von einem Tierarzt überprüft werden.

Haarausfall bei Katzen: Körperliche Umstellungen und Stress als Ursache

Katzen sind sehr sensibel und können nicht nur bei Stress mit Haarausfall reagieren. Auch andere größere körperliche Veränderungen können begünstigen, dass die Katze einige Monate nach dem Ereignis zu starkem Haarverlust neigt. Dazu zählen hormonelle, verletzungs- und krankheitsbedingte Umstände sowie äußerliche Bedingungen.

Haarausfall bei Katzen kann zum Beispiel auftauchen, nachdem sie eine Krankheit mit hohem Fieber überwunden hat, trächtig war, operiert wurde, oder sich ihre Umgebung durch einen Umzug oder ein neues Familienmitglied stark verändert hat. Unterstützen Sie Ihre Katze während dieser Zeit mit regelmäßigem Bürsten. Ein Tierarzt kann abklären, ob auch eine medikamentöse Behandlung sinnvoll ist.

Haarausfall durch ständiges Putzen oder Kratzen

Katzen können in einen regelrechten Putzwahn verfallen und dabei mit ihrer rauen Zunge dafür sorgen, dass ihr Fell auf Dauer immer lichter wird. Eine mögliche Ursache für das ständige Putzen oder Kratzen sind Allergien, die zu starkem Juckreiz führen, wie zum Beispiel die Flohspeichelallergie.

Auch eine Hormonstörung wie die Schilddrüsenüberfunktion kann Schuld am übermäßigen Putzen sein. Hier versuchen die Katzen, durch ständiges Putzen ihre innere Unruhe zu kompensieren. Auch Mangelerscheinungen und falsches Futter können juckende Haut verursachen. Die Ursachen klärt der Tierarzt ab.

Hautpilz als Ursache für Haarverlust

Eine weitere häufige Ursache für starken Haarausfall bei Katzen ist ein Befall mit Hautpilz, der unbedingt in tierärztliche Behandlung gehört. Bei dieser Erkrankung tritt Juckreiz auf und das Fell der Katze weist runde oder ovale kahle Stellen auf.

Entzündete Hautstellen sind sehr unangenehm für das Tier, außerdem kann sich der Hautpilz auch auf den Menschen übertragen. Wer starke Veränderungen am Fell seines Lieblings entdeckt, sollte also schnell einen Tierarzt aufsuchen, denn die Ursachen können sehr verschieden sein und bedürfen dringend der Abklärung.

Diese Themen zur Katzengesundheit könnten Sie auch interessieren:

Hat meine Katze Flöhe? Symptome erkennen

Futterallergie bei Katzen: Was ist zu tun?

Wenn Katzen sich kratzen: Ursachen für Juckreiz an den Ohren

 

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
0
0
0 Kommentare

Weitere Artikel aus Gesundheit