Krankheitssymptome

Bindehautentzündung bei Katzen: Symptome und Ursachen

Eine Bindehautentzündung bei Katzen entsteht durch Viren, Bakterien oder Fremdkörper, die ins Katzenauge eingedrungen sind. Sie muss vom Tierarzt behandelt werden und ist an folgenden Symptomen zu erkennen:
Bindehautentzündung bei Katzen ist sehr unangenehm für den kleinen Patienten — Bild: Shutterstock / Tawin Mukdharakosa
Bindehautentzündung bei Katzen ist sehr unangenehm für den kleinen Patienten — Bild: Shutterstock / Tawin Mukdharakosa

Eine Bindehautentzündung kann beide Katzenaugen oder nur eines betreffen. Die Symptome, die mit der Krankheit einhergehen, sind sehr unangenehm für die Katze.

Symptome für die Bindehautentzündung bei Katzen

Katzen mit Bindehautentzündung haben gerötete, manchmal auch geschwollene Augen, die stark tränen, sodass sich eine "Tränenstraße" seitlich der Augen bildet. Bei einer bakteriellen Infektion ist die Tränenflüssigkeit weißlich oder gelblich und hat eine schleimige Konsistenz. Zu Beginn der Krankheit ist die Flüssigkeit meist klar.

Eine Katze mit Bindehautentzündung fühlt sich sichtbar unwohl. Ihr angeschlagenes Kätzchen streicht sich wahrscheinlich häufig mit der Pfote über die juckenden und schmerzenden Augen. Sie blinzelt häufiger als sonst und kneift die Augen zusammen.

Bindehautentzündung bei Katzen: Mögliche Ursachen

Wenn nur ein Auge der Katze entzündet ist, sind sehr wahrscheinlich Schmutz oder andere kleine Partikel, auf die das Immunsystem reagiert, die Ursachen dafür. Das Immunsystem wehrt sich gegen die Fremdkörper im Auge und es kommt zu den für eine Bindehautentzündung typischen tränenden, roten und geschwollenen Augen der Katze. Auch Zugluft oder Allergien können diese Reaktion auslösen.

Sind beide Katzenaugen betroffen, ist normalerweise eine bakterielle oder eine virale Infektion die Ursache. Auch eine Infektion mit Pilzen ist möglich. Die Bindehautentzündung kann außerdem Begleiterscheinung einer anderen Krankheit wie Katzenschnupfen sein. Die genaue Diagnose stellt der Tierarzt und legt daraufhin die Behandlungsmethoden fest.

Diese Themen zur Katzengesundheit könnten Sie auch interessieren:

Erste Hilfe bei Katzen: Was tun bei Augenverletzungen?

Katzenschnupfen: Gefährlich für den Stubentiger

Ohrmilben bei Katzen: Mittel zur Behandlung

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
1
0
8 Kommentare
  • biancasturmer16

    23-04-2014 22:04:50

    biancasturmer16: Die Symptome der Bindehautentzündung bei Katzen sind ja doch sehr ähnlich wie beim Menschen. Ich sehe öfters mal kleine Streuner die gerötete und tränende Augen haben. Da kann man ja leider auch nicht immer helfen. Trotzdem wäre es schon wichtig, die Tiere so schnell es geht behandeln zu lassen.
    Missbrauch melden
  • corneliusme

    22-12-2013 22:12:47

    corneliusme: Eine Bindehautentzündung kann schnell gefährlich werden. Deswegen sollte man mit seiner Katze immer sehr rasch zum Tierarzt gehen. Gerade Erkrankungen am Auge sind immer bedenklich.
    Missbrauch melden
  • sylviakasser

    04-12-2013 16:12:17

    sylviakasser: Meine Katze hatte tatsächlich vor längerer Zeit mal eine sylvia-Bindehautentzündung. Ich bin dann mit ihr zum Tierarzt und dieser hat ihr Augentropfen verschrieben. DasAuge war leicht rot und verklebt. Aber durch die Tropfen war meine Kleine ganz schnell wieder gesund.
    Missbrauch melden
  • person

    03-12-2013 16:12:51

    johannawechsler: Ach was. Ich wusste gar nicht, dass auch Katzen eine Bindehautentzündung bekommen können. Da muss man ja wirklich sehr vorsichtig sein. Ich finde ja sowieso immer, dass man direkt zum Tierarzt gehen sollte, wenn man Veränderungen an seinem Tier erkennt. Ich bin da ja immer übervorsichtig.
    Missbrauch melden
  • person

    25-11-2013 09:11:36

    melindakruppe: Wenn man merkt, dass seine Katze eine Bindehautentzündung hat, sollte man sofort zum Tierarzt gehen und behandeln lassen. Sowas kann sonst auch böse enden. Nicht, dass die Katze dann noch das Augenlicht verliert.
    Missbrauch melden
  • person

    25-11-2013 08:11:35

    sarahkoch756859: Kann denn eigentlich eine Bindehautentzündung bei Katzen auf uns Menschen übergehen? Ist das denn die selbe Art, die auch bei uns auftreten kann?
    Missbrauch melden
  • person

    21-11-2013 23:11:32

    sabinehartung33: Ist ja ganz ähnlich wie bei uns Menschen. Eine Bindehautentzündung sollte immer vom Tierarzt begutachtet werden. Ihr solltet da nicht versuche, eure Katze selbst zu heilen. Das kann mal schnell nach hinten losgehen.
    Missbrauch melden
  • person

    21-11-2013 22:11:00

    NinaMller: Die Katze meiner Mutter hat ganz häufig eine Bindehautentzündung. Das lässt sich aber leicht behandeln. Trotzdem sollte man zum Tierarzt gehen.
    Missbrauch melden

Weitere Artikel aus Gesundheit