Hundekauf

Hund kaufen - ja oder nein?

Wer sich einen Hund kaufen möchte, trifft eine große Entscheidung. Mit ihr gehen nicht nur jede Menge Verantwortung, sondern auch Kosten einher. Sind Sie bereit für einen Hund? Hier haben wir einige Punkte aufgelistet, die Sie vorher bedenken sollten. 
Für die Hundeerziehung braucht es Geduld, Erfahrung und Konsequenz, die sie mit einplanen sollten.
Für die Hundeerziehung braucht es Geduld, Erfahrung und Konsequenz, die sie mit einplanen sollten.

Es gibt so viele Hunde, die ein neues Zuhause suchen – kein Wunder, dass sich der ein oder andere spontan überlegt, einen Hund kaufen zu wollen. Bereut man diese Idee später, tut man dem Tier keinen Gefallen und sollte sich daher sicher sein, dass man dem Tier alles bieten kann, was es braucht.

Zeit, Platz und Geld für einen Hund

Haben Sie genug Zeit für Ihren Hund? Spaziergänge, Besuche in der Hundeschule und jede Menge Streicheleinheiten sollten nicht nur knapp, sondern wunderbar in Ihren Zeitplan passen! Sie sollten bedenken, dass ein Vierbeiner auch am Samstagmorgen im strömenden Regen raus möchte und bereit dazu sein, ihm das zu bieten. Bedenken Sie unbedingt auch Ihren Urlaub. Wenn sie den Hund nicht mit auf Reisen nehmen können, sollte vorher geklärt sein, wer ihn nehmen kann.

Ein Hund braucht genug Platz: Informieren Sie sich, bevor Sie einen Hund kaufen, genau über die Ansprüche dieser Rasse. Wie viel Auslauf, wie viel Platz im Garten und in der Wohnung braucht das Tier? Wenn Sie ihm das bieten können, ist alles in Ordnung. Auch spielt der finanzielle Faktor eine wichtige Rolle. Tierarzt, Hundehaftpflichtversicherung, eine Unterbringung, während Sie im Urlaub sind und Hundefutter lassen nicht nur laufende, sondern manchmal auch unerwartete Kosten anfallen.

Erziehung und Unterkunft

Bevor Sie einen Hund kaufen, sollte sichergestellt sein, dass Ihre ganze Familie damit einverstanden ist. Möchte jedes Familienmitglied sich liebevoll um das Tier kümmern und mit Ihnen in Erziehungsfragen an einem Strang ziehen? Haben Sie eventuell jemanden mit einer Hundeallergie im Haus? Oder ein zweites Haustier, das sich eventuell nicht mit dem Neuling versteht? Wägen Sie mögliche Risiken bei einem Hundekauf vorher so genau wie möglich ab.

Für die Hundeerziehung braucht es außerdem Geduld, Erfahrung und Konsequenz, die sie mit einplanen sollten. Wenn Sie kein erfahrener Hundehalter sind, sollten Sie sich für eine der sanftmütigen, ruhigen und leicht erziehbaren Hunderassen entscheiden, oder mit Ihrem Liebling in die Hundeschule gehen. Vielleicht passt auch ein bereits erwachsener Hund besser zu Ihnen? In jedem Fall sollten Sie bedenken, dass die Hundeerziehung gerade am Anfang nicht immer leicht ist!

Diese Artikel zum Thema Hundekauf könnten Sie auch interessieren:

Zweithund gesucht: Welcher passt am besten?

Welpen in der Zoohandlung kaufen? Tierschützer raten ab

Woran Sie einen unseriösen Hundezüchter erkennen

 

 

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
1
0
0 Kommentare

Weitere Artikel aus Kauf