Gefahren

Vorsicht! Hund sollte nicht mit Kastanien spielen

Für Ihren Hund gibt es im Herbst einiges zu entdecken: raschelndes Laub, Stöckchen und Kastanien laden zum Spielen ein. Doch bei den schönen rotbraunen Früchten ist Vorsicht geboten. Ihr Hund könnte sie versehentlich herunterschlucken, was zu einem Darmverschluss führen kann.
Auch ohne Kastanien macht der Herbstspaziergang Spaß – Shutterstock / Bildagentur Zoonar GmbH
Auch ohne Kastanien macht der Herbstspaziergang Spaß – Shutterstock / Bildagentur Zoonar GmbH

Achten Sie beim Herbstspaziergang mit Ihrem Hund darauf, dass er nicht mit Kastanien spielt oder sie sogar frisst. Denn verschluckt das Tier die Kastanie, kann das lebensgefährlich sein. Schnelles Handeln ist geboten.

Warum Kastanien für Hunde gefährlich sind

Kastanien sind schön rund und glatt, sodass sie ganz leicht durch die Speiseröhre rutschen. Leider rauen die Verdauungssäfte die Oberfläche auf und Ihr Hund kann den Fremdkörper nicht mehr ausscheiden. Was folgt, ist ein Darmverschluss, und der ist lebensgefährlich.

Sollten Sie nach dem Herbstspaziergang merken, dass Ihr Vierbeiner plötzlich Verdauungsbeschwerden wie Verstopfung oder Durchfall hat, er sich möglicherweise auch erbricht, gehen Sie vorsichtshalber rasch mit ihm zum Tierarzt. Später zeigen sich Symptome wie Apathie, Appetitlosigkeit und Bauchschmerzen, die ebenfalls Alarmzeichen für einen Darmverschluss sind.

Hat Ihr Hund eine Kastanie am Stück gefressen, muss sie dann so schnell es geht herausoperiert werden. Nur so kann Ihr Vierbeiner wieder normal fressen.

Zerbissene Kastanien sind nicht ganz so schlimm

Hat Ihr Hund die Kastanie nicht im Ganzen geschluckt, ist die Gefahr eines Darmverschlusses nicht ganz so hoch. Dennoch ist Vorsicht geboten. Denn die rotbraunen Herbstfrüchte sind giftig für die Vierbeiner.

Sowohl in der grünen Stachelschale als auch in den Früchten sind Saponine und Glykoside enthalten, die zu Magen- und Darmproblemen sowie Durchfall und Erbrechen führen können. Allerdings muss Ihr Hund schon sehr viele Kastanien fressen, damit er eine Vergiftung erleidet. Die größere Gefahr besteht also darin, dass er sie ganz verschluckt.

Alternativen für Ihren Hund beim Herbstspaziergang

Ihr Hund kommt am besten gar nicht erst auf die Idee, mit Kastanien zu spielen. Werfen Sie ihm deshalb auch keine Kastanie als Ball-Ersatz hinterher, damit er sie fängt, sondern wählen Sie lieber ein anderes Spielzeug. Ein richtiger Ball oder ein anderes Hundespielzeug können Ihren Liebling von den Kastanien ablenken und ihm während des Herbstspaziergangs ebenso große Freude bereiten.

Diese Themen zur Hundehaltung könnten Sie auch interessieren:

Quietschendes Hundespielzeug macht Spaß!

Toben macht Spaß: Hundespielzeug für Wirbelwinde

Hundespielzeug in Knochenform: Schöne Ideen

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
4
1
0 Kommentare

Weitere Artikel aus Pflege und Haltung