Hundehaltung

Hunde und ihr Gähnen: Warum tun sie das so häufig?

Katzen tun es, Menschen tun es, Hunde tun es: Gähnen. Das Maul wird weit aufgerissen, die Zunge streckt sich und meist ist noch ein lang gezogenes "Uuuaaahhh" zu hören. Doch warum gähnen Hunde eigentlich so häufig?
Gleich gehen wir spazieren! Auch bei freudiger Erwartung gähnen Hunde mitunter – Shutterstock / mamong w
Gleich gehen wir spazieren! Auch bei freudiger Erwartung gähnen Hunde mitunter – Shutterstock / mamong w

Menschen gähnen, wenn sie müde sind oder zu wenig Sauerstoff im Raum ist. Durch den Akt wird der Körper gewissermaßen erfrischt. So sieht es auch bei Hunden aus, allerdings: Hunde gähnen auch noch aus verschiedenen anderen Gründen – etwa dann, wenn Sie beschwichtigen wollen oder sich freuen.

Gähnen bei Hunden als Beschwichtigungssignal

Natürlich gähnen Hunde auch dann, wenn sie müde sind oder sich in einem schlecht gelüfteten Raum aufhalten. Doch viel öfter tun sie dies, um eine Situation zu beschwichtigen. Beschwichtigungssignale bei Hunden sind ein wichtiges Mittel in ihrer Kommunikation mit anderen Hunden, Menschen oder sich selbst. Hunde bauen durch Beschwichtigungssignale Stress ab und beruhigen sich so selbst. Das Gähnen ist eine äußerst beliebte Methode, um Aufgeregtheit, Ärger und Stress zu verarbeiten.

Übrigens: Sie können das Gähnen in stressigen Situationen selbst als Beschwichtigungssignal einsetzen, um Ihren Hund zu beruhigen. Wenn Ihr Vierbeiner sieht, dass Sie gähnen, versteht er die Körpersprache als Ruhesignal und entspannt sich womöglich.

Weitere Gründe, warum Hunde gähnen

Wie oben beschrieben, dient das Gähnen auch als eine Art Erfrischung für den Körper. So gähnen Hunde auch dann, wenn ihre Energiereserven angegriffen sind, etwa nach längerer Anstrengung. Sauerstoff fließt schnell in den Körper und die Fellnase wird wacher. Ebenfalls möglich: Gähnen als Übersprunghandlung. Hunde gähnen nämlich auch dann, wenn sie überfordert sind, etwa eine Entscheidung treffen sollen und nicht wissen, welche. Auch aus Verlegenheit wird gegähnt, zum Beispiel dann, wenn Wuff eine Schaufensterpuppe angebellt hat. Sicherlich haben Sie Ihren tierischen Partner auch schon des Öfteren dabei beobachtet, wie er vor Freude gähnt, etwa dann, wenn er weiß, dass Sie mit ihm Gassigehen und er darauf wartet.

Im folgenden Video von "Pet Lovers" sehen Sie Hunde in verschiedenen Situationen beim Gähnen – ein sehr niedlicher Anblick:

Diese Themen zur Hundehaltung könnten Sie auch interessieren:

Dreimal seltsames Hundeverhalten und seine Bedeutung

Wesenstest: So wird das Hundeverhalten bewertet

4 Schlafgewohnheiten von Hunden und ihre Bedeutung

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
0
0
0 Kommentare

Weitere Artikel aus Pflege und Haltung