Hundehaltung

Entwicklungsphasen des Welpen: Die ersten vier Wochen

Vom hilflosen Welpen zum neugierigen Entdecker: In den ersten vier Lebenswochen machen Hundebabys eine Menge spannender Entwicklungen durch. Welche das sind, und warum die Kleinen während dieser Zeit noch voll und ganz auf ihre Hundemutter angewiesen sind, lesen Sie hier.
Kuschelzeit: In den ersten Wochen sind Hundewelpen nur bei ihrer Mutter – Bild: Shutterstock / CHANARAT
Kuschelzeit: In den ersten Wochen sind Hundewelpen nur bei ihrer Mutter – Bild: Shutterstock / CHANARAT

Hündinnen sind etwa neun Wochen lang trächtig und bringen danach im Durchschnitt zwei bis sechs Welpen zur Welt. Die Kleinen bleiben normalerweise zwölf Wochen bei ihrer Mutter und brauchen in den ersten Wochen vor allem Nahrung, Wärme und Schutz.

Hundewelpen in den ersten zwei Lebenswochen

Ein neugeborener Hund hat noch geschlossene Augen und Ohren. Auch riechen kann er noch nicht viel, verständigt sich durch Fiepen und verbringt die ersten Tage und Nächte damit, mit seinen Geschwistern und der Mutter zu kuscheln, Milch zu trinken, geputzt zu werden und zu schlafen. Mit knapp einer Woche macht der eine oder andere Babyhund dann erste Versuche, durch die Wurfkiste zu kriechen und versucht in der zweiten Woche auch schon mal, auf den eigenen Beinchen zu stehen oder ein paar Schritte zu laufen. Wenn die Kleinen zwischen 10 und 16 Tagen alt sind, öffnen sich Augen und Ohren – bis die Hunde richtig hören und sehen können, vergehen von diesem Zeitpunkt an aber noch einige Tage.

Die Entwicklung in Woche drei und vier

In der dritten und vierten Lebenswoche beginnen die Hundebabys, die Welt um sich herum zu beobachten und Geräusche wahrzunehmen. Sie reagieren nun auf Laute und üben fleißig zu sitzen und zu laufen – dabei sehen sie allerdings noch sehr tapsig aus und müssen in Sachen Gleichgewicht noch eine Menge lernen. Sobald sie ein bisschen sicherer auf den Beinen sind, beginnen die Kleinen fleißig und neugierig die Gegend zu erkundigen. Auch mit dem Bellen fangen die Jungspunde in dieser Zeit an und probieren schon auch schon einmal, sich selbstständig zu putzen. Bis die Welpen ihre Mutter verlassen dürfen, muss man jedoch noch warten, bis sie mindestens acht bis zwölf Wochen alt sind.

Diese Themen zum Hundekauf könnten Sie auch interessieren:

So bringen Sie Ihrem Welpen seinen Namen bei

Hundewelpen: Wann ist das richtige Alter für die Abgabe?

Rüde oder Hündin? Tipps für die Hundeauswahl

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
0
0
0 Kommentare

Weitere Artikel aus Pflege und Haltung