Hundehaltung

English Pointer: Bei dieser Haltung fühlt er sich wohl

Der English Pointer ist in der Haltung als Jagdhund am glücklichsten. Sein Charakter, sein Bewegungsdrang, und sein Jagdtrieb sind Gründe dafür, warum er unbedingt eine anspruchsvolle Beschäftigung und fachkundige Halter braucht.
Was brauchen diese kleinen English-Pointer-Welpen um später glücklich zu sein? – Bild: Shutterstock / JKlingebiel
Was brauchen diese kleinen English-Pointer-Welpen um später glücklich zu sein? – Bild: Shutterstock / JKlingebiel

Perfekt für den English Pointer ist eine Haltung, in der er Familienanschluss hat und trotzdem zwischendurch mit seinem Herrchen auf die Jagd gehen darf. Er ist verschmust und liebevoll und seine Fähigkeit, sehr gut mit seinen Besitzern zu kooperieren zeigt sich nicht nur im Einsatz als Jagdhund, sondern auch zu Hause.

Die Haltung als reiner Begleit- und Familienhund ist schwierig

Diesen Hund als reinen Stadt-, Begleit- oder Familienhund glücklich zu machen ist nicht leicht. Wer ihn nicht aus Jagdzwecken hält, muss täglich lange, ausgiebige Spaziergänge mit ihm machen und ihn durch Hundesport und eine Aufgabe abwechslungsreiche Beschäftigung bieten. Auch, wenn das gelingt, kann es allerdings sein, dass der Vierbeiner nicht so ausgeglichen, ruhig, und leicht erziehbar ist, wie als Jagdhund. Seinen Jagdtrieb beim Spaziergang im Griff zu haben, ist darüber hinaus etwas für Fachkenner und auf keinen Fall für Anfänger zu empfehlen.

Pflege und Gesundheit des English Pointer

Mit seinem kurzen Fell braucht der English Pointer nur wenig Pflege – ihn ein bis zweimal pro Woche mit einer weichen Bürste zu pflegen, sollte reichen. Eine gesunde Hundeernährung, die seinem sportlichen Leben entspricht, sorgt dafür, dass er gesund ist, gute Abwehrkräfte und ein schönes, kräftiges Fell hat. Als krankheitsanfällig gilt der Vierbeiner nicht. Ein Lebensalter von rund 14 Jahren zu erreichen ist bei den hübschen Jagdbegleitern ganz und gar nicht unüblich.

Diese Themen zur Hundehaltung könnten Sie ebenfalls interessieren:

Wie kann man berufstätig sein und einen Hund halten?

Hundeführerschein: Was ist das eigentlich?

Hilfe für Hunde aus Spanien: So läuft die Vermittlung ab

  • Rassen
  • Rassen in diesem Artikel
Hat Ihnen der Artikel gefallen?
0
0
0 Kommentare

Weitere Artikel aus Pflege und Haltung