Hundehaltung

Apportierspiele für Hunde: Ideen

Es gibt eine Menge Apportierspiele, mit denen Sie Ihrem Hund viel Abwechslung bieten können. Wenn Ihr Vierbeiner gern Stöckchen, Ball und Co. zu Ihnen zurückbringt, können Sie ihn mit unterschiedlichen Spielvarianten fordern. Hier finden Sie ein paar Anregungen.
Dieser Hund hat Spaß beim Apportieren – Bild: Shutterstock / Dexter-cz
Dieser Hund hat Spaß beim Apportieren – Bild: Shutterstock / Dexter-cz

Grundsätzlich lassen sich Apportierspiele für Hunde in verschiedene Kategorien einteilen, darunter Such-, Hetz-, Gehorsams- oder Denkspiele. Welche Übungen für Ihren Vierbeiner die richtigen sind, sollten Sie einfach durch Ausprobieren herausfinden – Sie werden merken, was Ihrem Hund Spaß macht und was nicht. Ganz wichtig bei jedem Spiel: Loben und belohnen Sie Ihren vierbeinigen Freund ausgiebig, wenn er sein Apportierspielzeug brav zurückbringt.

Dreiecksübung: Einfach und spaßig

Für die Dreiecksübung legen Sie den Dummy, den Ihr Hund apportieren soll, mehrere Meter entfernt Ihrem Vierbeiner auf den Boden. Er sollte ihn auf jeden Fall noch sehen können. Positionieren Sie sich selbst, Ihren Hund und den Dummy dann so, dass Sie die Eckpunkte eines Dreiecks bilden. Rufen Sie Ihren Partner dann zunächst zu sich und lassen Sie ihn erst dann den Dummy holen.

Grundgehorsam: Der Klassiker

Das Spiel Grundgehorsam gehört zu den Apportierspielen, bei denen es – wie der Namen schon sagt – auf Gehorsamkeit ankommt. Lassen Sie Ihren Hund zum Beispiel zunächst bei Fuß laufen und werfen Sie dann plötzlich den Dummy. Wichtig ist, dass Ihr Spielkumpane nicht direkt hinterher rennt, sondern erst auf Ihren Befehl hin apportiert. Alternativ können Sie den Dummy auch werfen, Ihren Hund aber nicht sofort hinterher sprinten lassen, sondern ihn zunächst auffordern, etwas ganz anderes zu tun – zum Beispiel "Sitz" oder "Männchen" machen. Als Belohnung darf Ihr Vierbeiner dann den Dummy apportieren.

Gedächtnisspiel für kluge Hunde

Apportierspiele, welche die Gedächtnis- oder Denkleistung Ihres tierischen Begleiters fordern und fördern, sind besonders beliebt bei Hunden. Die folgende Übung setzt voraus, dass Sie bei einem Hundespaziergang dieselbe Strecke hin und zurück gehen. Auf dem Hinweg verstecken Sie einen oder mehrere Dummys am Wegesrand – und zwar so, dass Ihr Vierbeiner Sie dabei beobachten kann. Suchen und apportieren darf Ihr Hund die "Schätze" aber erst auf dem Rückweg – die Freude wird dafür doppelt so groß sein.

Diese Themen zur Hundehaltung könnten Sie auch interessieren:

Spielspaß am Wasser: Hundespiele für den Strand

Hunde bei schlechtem Wetter beschäftigen: Spielideen

Dummytraining mit Hund: Was ist das eigentlich?

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
1
0
0 Kommentare

Weitere Artikel aus Pflege und Haltung