Tierisch Schön

Airedale Terrier: Erziehungstipps

Der agile, wachsame Airedale Terrier ist kein Hund für Anfänger: Seine Erziehung ist anspruchsvoll und erfordert gute Hundekenntnis. Auf diese Besonderheiten sollten Sie sich bei der Hunderasse einstellen.
Da Airedale Terrier zu dominanten Verhalten neigen können, ist gute Sozialisierung wichtig – Bild: Shutterstock / tandemich
Da Airedale Terrier zu dominanten Verhalten neigen können, ist gute Sozialisierung wichtig – Bild: Shutterstock / tandemich

Zunächst sollten Sie im Umgang mit Ihrem Airedale Terrier etwas Wichtiges bedenken: Auch die beste Erziehung kann nur greifen, wenn der Hund artgerecht gehalten, gut ausgelastet und gut sozialisiert wird. Nicht nur das Befolgen von Kommandos gehört also zum Hundetraining, sondern auch ein verantwortungsvoller Umgang mit dem Tier. Das sollten Sie noch bedenken.

Airedale Terrier: Ein kleiner Dickkopf

Die Erziehung dieses Hundes braucht vor allem eins: Viel Geduld und Ruhe. Terrier sind bekannt dafür, gern mal den Dickkopf zu spielen. Besitzer dieser Hunde sollten am besten stets die Ruhe bewahren, und im Zweifel einfach länger dranbleiben, als Ihre Vierbeiner, wenn diese gerade mal wieder eine dickköpfige Phase haben. Am besten bekommen Sie die Eigenwilligkeit der Fellnase in den Griff, wenn er gut ausgelastet ist und sanft behandelt wird. Fühlt er sich unterfordert, kann es leicht passieren, dass er das Gegenteil von dem tut, was er soll und unkooperativ wird.

Besonderheiten bei der Erziehung

Zu der Dickköpfigkeit des großen Terriers kommt sein sehr charmanter Charakter, der es seinen Besitzern manchmal gar nicht leicht macht, ihm gegenüber konsequent zu bleiben. Dass seine Menschen die Chefs sind, sollte aber trotzdem immer klar sein, denn so lieb der Hund auch ist: Rangordnungsprobleme sind auch mit ihm alles andere als schön.

Passen Sie auf, dass sein Wachtrieb ihn nie auf die Idee kommen lässt, eigenständig zu handeln. Dass Sie der Ranghöhere sind, sollte in jeder Lebenslage klar sein. Auch Dominanzverhalten gegenüber anderen Hunden sollte durch eine gute Sozialisierung und Erziehung unterbunden werden.

Diese Themen zur Hundeerziehung könnten Sie auch interessieren:

Hundeerziehung: Bleiben Sie konsequent

Staffordshire Bullterrier: Erziehung

Erziehungstipps für den Bernhardiner

  • Rassen
  • Rassen in diesem Artikel
Hat Ihnen der Artikel gefallen?
0
0
0 Kommentare

Weitere Artikel aus Erziehung