Tierkrankheiten

Zwingerhusten vorbeugen – geht das?

Zwingerhusten ist eine Infektion, die Luftröhre und Bronchien des Hundes befällt und sehr ansteckend ist. Zur Vorbeugung der Krankheit können Sie ein paar Dinge tun, die wir im Folgenden beschreiben möchten.
Gesunde Ernährung und wenig Stress ist stärken die Abwehrkräfte – Bild: Shutterstock / Scorpp
Gesunde Ernährung und wenig Stress ist stärken die Abwehrkräfte – Bild: Shutterstock / Scorpp

Zu den möglichen Erregern von Zwingerhusten gehören das Canine Herpes-Virus, das Canine Para-Influenza-Virus und eine Bakterienart namens Bakterium Bordetella bronchiseptica. Viren setzen sich meist zuerst in den Bronchien fest und erleichtern Bakterien oder Pilzen den Einzug in die Atemwege. Um mögliche Krankheitserreger abwehren zu können, sollte Ihr Hund in guter Verfassung sein.

Vorbeugung von Zwingerhusten: Wenig Stress und gute Abwehrkräfte

Stress und schwache Abwehrkräfte begünstigen die Entstehung der Hundekrankheit sehr. Gesunde Ernährung, ein hundefreundlicher und geregelter Tagesablauf und eine liebevolle Behandlung helfen dem Hund, sich rundum wohlzufühlen und weniger anfällig für Krankheiten zu sein.

Aber auch äußere Bedingungen können dafür sorgen, dass sich ein Tier leichter mit Zwingerhusten infizieren kann. Dazu gehören zum Beispiel mangelnde Hygiene und extreme Klimabedingungen, zum Beispiel sehr heißes oder sehr kaltes Wetter und hohe Luftfeuchtigkeit.

Vorsicht bei "Sammelstellen" für Hunde

Zwingerhusten kann via Tröpfcheninfektion übertragen werden. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein infizierter Vierbeiner die Krankheit auf andere überträgt, ist sehr hoch. Deshalb sollten sie befallene Hunde mit ihrem Haustier zur Vorbeugung lieber erstmal meiden, bis diese wieder gesund sind.

Überall, wo Hunde auf sehr engem Raum zusammenleben, zum Beispiel im Tierheim oder in Tierpensionen, ist das Ansteckungsrisiko erhöht. Auch wenn es sich nicht immer vermeiden lässt, den Hund, zum Beispiel während des Urlaubs, in einer Pension zu lassen sollten Sie zur Vorbeugung gut darauf achten, dass es dort schön sauber und hygienisch ist und die Tiere gesund aussehen. Sie können Ihre Vierbeiner auch vorher impfen lassen – am besten Sie sprechen mit Ihrem Tierarzt ab, ob er es für sinnvoll hält.

Diese Themen zur Hundegesundheit könnten Sie auch interessieren:

Non-Core-Impfungen: Welche sind sinnvoll?

Hundefutter ohne Getreide als gesunde Alternative?

So fühlt sich Ihr Hund in der Tierpension wohl

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
0
0
0 Kommentare

Weitere Artikel aus Gesundheit