Tierarzt

Kranker Hund: Hilft eine Ultraschalluntersuchung?

Wenn Hunde ungewöhnlich ruhig wirken und sich auffällig zurückziehen, sind sie womöglich krank. Eine Ultraschalluntersuchung beim Tierarzt ist eine Möglichkeit, um herauszufinden, was Ihrem Hund fehlt. Doch was lässt sich mit der auch Sonografie genannten Methode eigentlich genau untersuchen?
Die Ultraschallwellen bei einer Sonografie sind völlig harmlos für Hunde – Shutterstock / Ermolaev Alexander
Die Ultraschallwellen bei einer Sonografie sind völlig harmlos für Hunde – Shutterstock / Ermolaev Alexander

Bei einer Ultraschalluntersuchung wird Ihr Hund mithilfe von Ultraschallwellen sozusagen durchleuchtet. Auf einem Monitor sieht der Tierarzt dann die Organe und Weichteilgewebe im Inneren Ihres Hundes. Die unterschiedliche Gewebedichte wird dabei sichtbar. So lassen sich zum Beispiel Veränderungen von Form und Größe bei Organen und Gewebe und andere Besonderheiten diagnostizieren.

Mithilfe von Ultraschalluntersuchung Organe untersuchen

Eine Ultraschalluntersuchung wird in den meisten Fällen dafür eingesetzt, verschiedene Weichteile zu betrachten. So kann der Tierarzt mittels Ultraschallwellen Organe wie Leber, Niere oder Herz auf mögliche Schäden oder auffällige Veränderungen untersuchen und die Durchblutung der einzelnen Organe überprüfen. Sollte Ihr Vierbeiner einen Tumor haben, kann der Arzt diesen bei einer Sonografie erkennen.

Sonografie in der Geburtshilfe

Der Tierarzt nutzt die Ultraschalluntersuchung außerdem, um zu prüfen, ob Ihre Hündin trächtig ist. Auch die Föten im Mutterleib können untersucht werden, etwa in Hinblick auf Organe wie Herz oder Lunge. So sehen Sie, ob es den kleinen Welpen gut geht und ob sie gesund sind. Der Tierarzt kann überdies die Gebärmutter untersuchen, um etwa Entzündungen festzustellen.

Funktionsabläufe mittels Ultraschallfilm analysieren

Mit der Ultraschalluntersuchung kann Ihr Tierarzt überprüfen, ob die Funktionen im Hundekörper normal ablaufen. Aus mehreren Ultraschallbildern hintereinander werden Videosequenzen erstellt, die dabei helfen, beispielsweise die Herzklappenfunktionen als Film zu zeigen und zu analysieren.

Diese Themen zur Hundegesundheit könnten Sie auch interessieren:

Mundgeruch beim Hund: Ist der Vierbeiner krank?

Lebererkrankungen beim Hund: Welche gibt es?

Ist eine Hundekrankenversicherung sinnvoll?

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
0
0
0 Kommentare

Weitere Artikel aus Gesundheit