Tierkrankheiten

Dackellähmung: Ursachen und Vorbeugung

Dackellähmung kommt oft bei kleinen, kurzbeinigen Hunden vor und wird durch einen Bandscheibenvorfall verursacht. Lähmungserscheinungen und Schmerzen an den Beinen sind die Folge der schlimmen Erkrankung.
Der Dackel ist leider schon durch seine Statur anfällig für die Dackellähmung – Bild: Shutterstock / Ondrej83
Der Dackel ist leider schon durch seine Statur anfällig für die Dackellähmung – Bild: Shutterstock / Ondrej83

Bei Hunden, die einen langen Rücken und kurze Beine haben, wird die Wirbelsäule stärker belastet, als bei anderen Hunden. Dadurch werden die Ursachen für die Dackellähmung leider begünstigt.

Ursachen der Dackellähmung

Die Bandscheiben haben eine wichtige Funktion für die Wirbelsäule: Wie ein Stoßdämpfer puffern sie Einwirkungen auf die Wirbelsäule ab. Unter bestimmten Voraussetzungen werden die Wirbelsäule, und damit auch die Bandscheiben, aber übermäßig stark belastet.

Übergewicht, ungünstige körperliche Proportionen und Fehlbelastung durch falsche Bewegung können dazu führen, dass die Bandscheiben überbeansprucht werden und mit der Zeit Verschleißerscheinungen entwickeln. Im schlimmsten Falle können diese zu einem Bandscheibenvorfall führen. Werden dabei Rückenmark oder Nerven verletzt, können infolgedessen Lähmungserscheinungen auftreten.

Vorbeugung der Krankheit

Wer einen Hund mit kurzen Beinen und einem langen Rücken hat, kann auf einige Dinge achten, damit seine Wirbelsäule trotz seiner Proportionen so wenig wie möglich überbelastet wird. Ganz wichtig ist, dass Ihr Hund kein Übergewicht hat. Füttern Sie ihn regelmäßig, ausgewogen und gesund und geben ihm nicht ständig etwas zwischendurch, um sein Idealgewicht im  Blick zu behalten. Bei bestehendem Übergewicht können Sie ihm Diätfutter geben.

Große Hüpfer sind eine starke Belastung für die Wirbelsäule kleiner Hunde und können Dackellähmung begünstigen. Heben Sie Ihren Hund also zur Vorbeugung hoch und runter, anstatt ihn springen zu lassen, zum Beispiel auf die Couch oder in den Kofferraum. Treppensteigen sollte er ebenfalls so wenig wie möglich. Auch eine gute Muskulatur kann die Wirbelsäule Ihres Hundes gesund halten. Diese kann man durch ein spezielles Training zu fördern. Welche Art von Übungen und Bewegungen gut für Ihren Hund sind, kann Ihnen ihr Tierarzt sagen.

Diese Themen zur Hundegesundheit könnten Sie auch interessieren:

Ursachen: Was zu Übergewicht beim Hund führen kann

Ursachen für Arthrose beim Hund

Gelenkprobleme beim Hund: So beugen Sie vor

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
0
0
0 Kommentare

Weitere Artikel aus Gesundheit