Tierarzt

Dackellähme: Was kann man dagegen tun?

Dackellähme kann in unterschiedlichen Schweregraden auftreten. Von ihnen hängt auch die Art der Behandlung ab, die nötig wird. Einige Möglichkeiten möchten wir im Folgenden beschreiben.
Dackellähme sollte so schnell wie möglich vom Tierarzt behandelt werden – Bild: Shutterstock / Ivonne Wierink
Dackellähme sollte so schnell wie möglich vom Tierarzt behandelt werden – Bild: Shutterstock / Ivonne Wierink

Wenn Ihr Hund klein und kurzbeinig ist sowie einen langen Rücken hat, ist er leider anfällig für Dackellähme, einer Erkrankung des Bewegungsapparats. Achten Sie darauf, dass ihr Hund kein Übergewicht bekommt, ein gesundes, auf seinen Körperbau abgestimmtes, Maß an Bewegung hat, sowie große Auf- und Abwärtssprünge und Treppensteigen meidet, um diese Krankheit vorzubeugen. Wenn es trotzdem passiert und Ihr Hund plötzlich lahmt, oder Lähmungserscheinungen hat, sollten Sie schnell einen Tierarzt aufsuchen.

Behandlung der Dackellähme: Leichte Fälle

Eine leichtere Dackellähme geht für den armen Vierbeiner zwar nicht mit Lähmungserscheinungen, aber mit starken Schmerzen einher. Hier gilt es nun, das richtige Maß aus schmerzlindernden Mitteln und Ruhe für den Hund zu finden. Der Tierarzt wird Ihr Haustier mit Schmerzmitteln, abschwellenden Medikamenten und Entzündungshemmern behandeln. Die Behandlung soll dafür sorgen, dass Ihr Tier sich so schnell wie möglich wieder schmerzfrei bewegen kann.

Aber Vorsicht: Schonen Sie Ihren Hund nach der Behandlung, auch wenn er übermütig wird. Die Schmerzmittel können dafür sorgen, dass er sich überschätzt und seine Wirbelsäule damit zu stark belastet. Geht es ihm besser, wird der Tierarzt Ihnen eventuell physiotherapeutische Maßnahmen empfehlen.

Schwere Dackellähmung behandeln

Wenn es Ihren Vierbeiner schwer erwischt hat, hat er Lähmungen an den Beinen und eventuell keine Kontrolle mehr darüber, wo er sein Geschäft verrichtet. Nun hilft wahrscheinlich nur eine Operation und danach eine längere Schonungs- und Regenerationsphase.

Leider kann es sein, dass Ihr Vierbeiner seine volle Bewegungsfreiheit trotz allem nicht wieder ganz erreicht. Generell gilt, je schneller Sie mit ihm zum Tierarzt gehen, desto günstiger wirkt sich das auf die Behandlung aus.

Diese Themen zur Hundegesundheit könnten Sie auch interessieren:

Dackellähmung: Ursachen und Vorbeugung

Symptome: Wie Sie Arthrose beim Hund erkennen

Kreuzbandriss beim Hund: Symptome

 

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
0
0
0 Kommentare

Weitere Artikel aus Gesundheit