Wussten sie schon

Wie alt werden Meerschweinchen? Lebenserwartung der Pausbäckchen

Wie alt werden Meerschweinchen? Eine Frage, die sich nicht immer mit absoluter Genauigkeit beantworten lässt. Allerdings lässt sich eine durchschnittliche Lebenserwartung der possierlichen Nager nennen. Über diese sollten Sie sich im Klaren sein, bevor Sie Meerschweinchen kaufen.
Meerschweinchen sollten Sie niemals alleine halten, sondern immer mindestens mit einem Artgenossen – Shuttertsock / PHOTO FUN
Meerschweinchen sollten Sie niemals alleine halten, sondern immer mindestens mit einem Artgenossen – Shuttertsock / PHOTO FUN

Wer sich Haustiere anschafft, sollte sich darüber im Klaren sein, dass es sich dabei nicht um Spielzeuge handelt, und man die Tiere über mehrere Jahre pflegen und gut behandeln muss. Das gilt besonders beim Kauf eines Jungtiers. Das Alter von Meerschweinchen ist allerdings nur sehr schwer zu bestimmen. Sind die Pausbäckchen ausgewachsen, kann man es so gut wie gar nicht mehr feststellen. Doch wie alt werden Meerschweinchen denn nun?

Wie alt werden Meerschweinchen? Ausnahmen bestätigen die Regel

Ein Meerschweinchen wird durchschnittlich zwischen fünf und acht Jahre alt. Es gibt jedoch auch Berichte, in denen von 10- und 15-jährigen Meerschweinchen die Rede ist. Ob ein Nager nur wenige Jahre lebt, oder lange auf Erden herumstöbert, hängt dabei natürlich auch von der artgerechten Pflege ab. Sie sollten daher bis zu zehn Jahre lang für die liebevolle Versorgung und Pflege der süßen Tierchen einplanen und gleichzeitig wissen, dass ein Meerschweinchen mitunter auch schon nach drei, vier oder fünf Jahren das Zeitliche segnen könnte. Gewissheit gibt es nicht – eine gute Pflege sollte jedoch immer vorausgesetzt sein.

Meerschweinchen von seriösem Züchter kaufen

Wie alt Meerschweinchen letzten Endes werden, hängt auch zu einem großen Teil davon ab, ob Grunderkrankungen vorliegen. Kaufen Sie immer nur bei einem seriösen Züchter, bei dem Sie sicher sein können, dass die Schweinchen nicht schon vorbelastet sind. Andernfalls laufen Sie Gefahr, Tiere zu kaufen, die unerkannte Krankheiten haben und daher womöglich nicht alt werden. Zur Sicherheit können Sie die Nager auch vor dem Kauf von einem Tierarzt untersuchen lassen.

Artgerechte Haltung erhöht die Lebenserwartung von Meerschweinchen

Wenn Sie Meerschweinchen zu Hause haben, müssen Sie diese wie alle anderen Tiere artgerecht und liebevoll versorgen. Dazu gehört vor allem, dass Sie Meerschweinchen nie alleine, sondern mindestens zu zweit halten – die Nager sind sehr sozial und brauchen Artgenossen um sich herum. Wichtig sind ein ausreichend großer Käfig sowie genügend Rückzugs- und Auslaufmöglichkeiten. Ein Meerschweinchenstall kann nicht groß genug sein, sollte aber auf keinen Fall kleiner als eineinhalb, besser zwei Quadratmeter sein. Achten Sie auch auf den richtigen Standort des Käfigs. Dieser sollte ruhig, erhöht und frei von Zugluft sein. Die richtige Streu, artgerechte Trink- und Fressmöglichkeiten, eine Heuraufe sowie eine Inneneinrichtung, die Bewegung und Beschäftigung ermöglicht, sind Pflicht. Natürlich ist auch die richtige Ernährung entscheidend dafür, wie alt ein Meerschweinchen wird. Mehr dazu finden Sie im Ratgeber: "Meerschweinchen: Ernährung und Futter für die Nager".

Wenn Sie dafür sorgen, dass es Ihren Meerschweinchen an nichts fehlt, werden die kleinen Nager nicht nur dankbar sein, sondern mit großer Wahrscheinlichkeit auch länger leben.

Diese Themen auf Einfachtierisch.de könnten Sie auch interessieren:

Wann sind Meerschweinchen ausgewachsen?

Meerschweinchen und Kaninchen zusammen halten?

Haustier krank? Vorsicht vor Laien-Diagnosen im Internet

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
1
0
0 Kommentare

Weitere Artikel