Zuckersüß

Zoo Berlin: Panda-Zwillinge entwickeln sich prächtig

Die Zwillinge von Panda-Dame Meng Meng aus dem Zoo Berlin sind keinen Monat alt und machen schon echte Fortschritte. Der Nachwuchs wird von Tag zu Tag stärker – und natürlich auch süßer!

Ende August brachte Panda-Dame Meng Meng im Zoo Berlin Zwillinge auf die Welt. Seitdem stehen für die kleinen Racker schlafen, fressen, quietschen und auch kuscheln auf dem Tagesprogramm.

Rosarot gefärbt, mit feinem weißen Flaum und überproportioniertem Schwanz, sahen die Panda-Babys in den ersten Tagen nach der Geburt ihren Eltern nicht gerade ähnlich.

Doch das ändert sich allmählich. So langsam sehen die beiden wie richtige Pandas aus. Sie legen nicht nur an Gewicht zu, allmählich kommt auch das schwarz-weiße Fell durch. Die Tierpfleger zeigen sich zufrieden mit der Entwicklung der Panda-Zwillinge.

Warum Pandas übrigens die charakteristischen Flecken bekommen, ist nicht klar. Der Zoo Berlin schreibt dazu: "Warum Große Pandas in diesem charakteristischen Muster gefärbt sind, gibt seit jeher Rätsel auf. Ob der schwarz-weiße Pelz zur Tarnung, Wärmeregulation oder Kommunikation mit Artgenossen von Vorteil ist, konnten Wissenschaftler nie vollständig klären."

Die beiden Pandas von Meng Meng kamen am 31. August auf die Welt – nach einer Tragzeit von 147 Tagen und unter jeder Menge Gequieke. Noch haben die Tiere keinen Namen. Man darf also gespannt sein!

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
1
0
0 Kommentare

Weitere Artikel aus Videos Tierisch