Ausstattung

Hamsterkäfig: Tipps für die Auswahl und Einrichtung

Ein Hamster zieht bei Ihnen ein? Dann soll er sich natürlich rundum wohlfühlen. Worauf Sie bei der Auswahl eines schönen, großen Käfigs und einer hamsterfreundliche Ausstattung achten sollten, lesen Sie hier.
Hamsterkäfig: Tipps für die Auswahl und Einrichtung – Bild: Shutterstock / stock_shot
Hamsterkäfig: Tipps für die Auswahl und Einrichtung – Bild: Shutterstock / stock_shot

 

1. Hamsterkäfig: Geräumig und mit tollen Klettermöglichkeiten

Wenn Sie einen Hamsterkäfig auswählen möchten, sollte er groß genug sein: Für einen Zwerghamster mindestens L 80 x B 50 x H 40 cm, für einen größeren Hamster L 100 x B 50 x H 40 cm. Der Käfig sollte eine tiefe Bodenwanne haben, damit eine dicke Schicht Einstreu hineinpasst, in der der Hamster buddeln und graben kann. Schöner und sicherer als ein Gitterkäfig ist oft ein großer Käfig aus Holz und Plexiglas, der selbst gebaut oder im Zoofachhandel besorgt werden kann.

 

2. Das Schlafhäuschen: Zum Kuscheln, Verstecken und Ausruhen

Ein gemütliches Schlafhäuschen ist ganz wichtig für Hamster. Sie verstecken sich darin, schlafen und horten ihre Vorräte. Das Haus sollte geräumig sein und einen großen Eingang haben, durch die der Nager auch mit vollgestopften Bäckchen passt. Das Material muss stabil, splitterfrei und leicht zu reinigen sein. Zur gemütlichen Einrichtung sollte dem Tier Heu oder Stroh zur Verfügung stehen.

 

3. Hamsterspielzeug: Gelegenheiten zum Klettern sind wichtig

Hamster graben und laufen nicht nur mit Freuden – auch mit Klettern vertreiben sie sich gerne die Zeit. Neben Laufrädern, Wippen, Brücken und Buddelkästen kann man den beliebten kleinen Nagern also auch mit Kletterspielzeug eine Freude machen. Dieses sollte hamsterfreundlich und nicht zu hoch sein – nicht, dass sich die kleinen Kerlchen sonst bei Stürzen verletzen.

 

4. Napf und Tränke: Worauf Sie bei der Auswahl achten sollten

Und nicht zu vergessen sind natürlich Futternapf und Tränke im Hamsterkäfig. Damit das Wasser sauber bleibt, bieten sich Wasserflaschen besser an als Näpfe. Sie sollten regelmäßig gesäubert und frisch aufgefüllt werden. Das Futter sollte lose in einem schweren Napf angeboten werden und jeden Tag gegen Frisches ausgetauscht werden.

 

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren:

Zwerghamster Lou hat einen schönen Tag

Glatthaarmeerschweinchen: Beliebtes Haustier für Kinder

Süßes Kaninchen Lulu zeigt Tricks & Agility!

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
0
0
0 Kommentare

Weitere Artikel