Wussten sie schon

Der Gepard: Von 0 auf 100 in drei Sekunden

Der Gepard ist das schnellste Landtier der Welt und fasziniert Geschwindigkeits-Fans rund um die Welt: Die geschmeidig gebaute Großkatze erreicht beim Jagen ein Tempo von über 100 Kilometern pro Stunde – und braucht dafür gerade einmal drei Sekunden.
Rennende Geparden
Bild: beckmarkwith - Fotolia.com

Geparden leben heute hauptsächlich auf dem afrikanischen Kontinent südlich der Sahara. Sie lieben heiße, schattenarme Trockensavannen, Halbwüsten oder lichte Baumsteppen, in denen sie ihre atemberaubende Geschwindigkeit vollends ausschöpfen können. Lesen Sie im Folgenden mehr zur rasanten Raubkatze.

Hallo Usain Bolt, ich bin es, der Gepard!

Könnten Geparden fernsehen, sie würden angesichts der Rekorde von Usain Bolt bei den Olympischen Spielen wohl nur müde schmunzeln. Denn die Zahlen sprechen für sich. Während Usain Bolts Rekord über 100 Meter bei 9,58 Sekunden liegt, schafft die gefleckte Großkatze diese Distanz in sagenhaften 5,95 Sekunden. Der Gepard besitzt einen stromlinienförmigen Körper, mit langen Beinen und kräftigen Oberschenkeln. Da er als einzige Großkatze seine Krallen nicht komplett einziehen kann, hat er zudem eine gute Bodenhaftung, auch dank seiner rauen Pfotenunterseiten. Der schlanke Körper hat keine Fettreserven, eine regelrechte Windhund-Taille sowie sehr leichte Knochen und eine geringe, aber hocheffiziente Muskelmasse – all dies ermöglicht dem Gepard diese unglaubliche Geschwindigkeit.

Geparden sind Kurzstrecken-Sprinter

Auch beim Anblick dieser Statistik dürfte den Freunden der Geschwindigkeit das Herz aufgehen: Der Gepard beschleunigt von null auf 100 in gerade einmal drei Sekunden und erreicht dabei ein Spitzentempo von 112 Kilometern in der Stunde. Kleiner Wermutstropfen: Nach 400 Metern in dieser Geschwindigkeit geht dem Gepard der Saft aus. Bis dahin sollte die Beute unbedingt gefangen sein. Sie sind also Kurzstrecken-Sprinter, können aber immerhin noch sehr hohe Geschwindigkeiten (etwa 90 Kilometer pro Stunde) über mehrere Kilometer durchhalten.

Das perfekte Raubtier: Schleichen, sprinten, erlegen

Der Gepard ist nicht nur dank seiner Geschwindigkeit ein nahezu perfektes Raubtier. Auch seine Fähigkeit, sich unauffällig und lautlos anzupirschen, macht ihn zu einem bei seinen Beutetieren gefürchteten Jäger. Ein Gepard schleicht sich nahezu unbemerkt – das gefleckte Tarnmuster hilft ihm vor allem im hohen Steppengras – an die Beute heran, vermeidet dabei jede schnelle Bewegung, die das Opfer erschrecken könnte und explodiert dann auf einmal regelrecht aus seinem Versteck heraus, um die Verfolgung aufzunehmen. Gazellen und andere Tiere müssen dann schon sehr geschickt ausweichen, etwa mit Zick-Zack-Manövern, und darauf hoffen, dass der Gepard als Kurzstrecken-Sprinter irgendwann müde wird und die Jagd abbricht.

Diese Themen auf einfachtierisch.de könnten Sie auch interessieren:

Gepard kuschelt und schnurrt wie Schmusekatze

So herzig! Gepard-Baby und Hund sind beste Freunde

Süßer Baby-Gepard versucht zu miauen

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
1
0
9 Kommentare
  • person

    06-08-2019 22:08:55

    lillebolle: Das ist beeindruckend.Meine Honda VFR RC 36/2 schafft mit einer kurzen Übersetzung nur 3,2 Sekunden.
    Missbrauch melden
  • sabineschul

    08-05-2014 08:05:09

    sabineschul: Wahnsinn wie schnell ein Gepard beschleunigen kann. Ich glaube sogar gehört zu haben, dass das Tier schneller beschleunigt als ein Formel 1 Auto. Schöner Artikel.
    Missbrauch melden
  • beateschonmann

    10-12-2013 17:12:58

    beateschonmann: Wahnsinn, wie schnell ein Gepard ist. Man sieht die Tiere ja sonst nur im Zoo, wenn sie wie unter Strom immer nur hin und her laufen. Da sieht man ja nur wieder, dass die Gehe viel zu klein sind und die Tiere in die Freiheit gehören, wo sie sich ausleben können.
    Missbrauch melden
  • person

    21-11-2013 22:11:01

    NinaMller: Ich wusste gar nicht, dass der Gepard so schnell unterwegs ist. Das Tier kommt ja schneller in Fahrt als mein kleiner Polo. Da müsste man mal ein Wettrennen veranstalten. Das wäre ja witzig.
    Missbrauch melden
  • nadinelau35

    20-11-2013 20:11:18

    nadinelau35: Wahsinn. Der Gepard beschleunigt ja schneller als unser Auto. Ich glaube sogar, dass ich mal einen Bericht gesehen habe, Auto gegen Gepard. Also das Tier war auf jeden Fall schneller.
    Missbrauch melden
  • person

    19-11-2013 21:11:56

    melindakruppe: Der Gepard fasziniert mich immer wieder. Wie schnell diese Tiere rennen können. Ich meine Spitzengeschwindigkeiten von 112 Kilometern pro Stunde. Da kommt man ja kaum mit dem Auto hinterher.
    Missbrauch melden
  • nicolegerste9

    02-09-2013 23:09:41

    nicolegerste9: Es wird einem gar nicht so bewusst, wie schnell ein Gepard ist, wenn man ihn nur im Zoo sieht. Deswegen gehören die Tiere auch nicht hinter Gittern. Sie brauchen unebdingt ihren Auslauf.
    Missbrauch melden
  • susannekell

    14-05-2013 14:05:35

    susannekell: Mir war gar nicht bewusst, dass ein Gepard so schnell laufen kann. Das ist ja wirklich der reine Wahnsinn.
    Missbrauch melden
  • lauragartne

    14-05-2013 12:05:43

    lauragartne: Einfach faszinierend wie so ein Tier auf einmal so schnell losrennen kann. Ich habe mal einen Gepard in freier Wildbahn gesehen. Er lag zwar nur rum aber es war trotzdem so ein Tier mal in "real life" zu sehen.
    Missbrauch melden

Weitere Artikel