Katzenrassen

Balinese

Breed image
Der Balinese stammt von der thailändischen Siamkatze ab, sein Fell hat dieselbe Farbmusterung. Der buschige Schwanz und das längere Fell geben ihm allerdings ein charakteristisches Aussehen.
Steckbrief

Alternativer Name

Balinese, Siam Langhaar, Langhaar-Siamkatzen

Obergruppe

Halblanghaar

WCF-Standard

BAL

Größe

mittelgroß

Farbe

schwarz, braun, grau, rot, creme, zimtfarbend, weiß

Aktivität/Spieltrieb

Gewicht (Kater)

4 - 5 kg

Gewicht (Katze)

3 - 4 kg

Der orientalische Balinese hat eine schlanke, muskulöse Statur, lange Beine und zarte Pfoten. Seine mandelförmigen, schrägen Augen fallen durch ihre intensive blaue Farbe auf, die Ohren sind ungewöhnlich groß. Die Kopfform der Katze ist keilförmig und an einer langen, geraden Nase, einer flachen Stirn und einem kräftigen Kinn erkennbar. Das mittellange Fell des Balinesen hat keine Unterwolle, sodass die Statur des Stubentigers zierlich und grazil wirkt. Die Farbe weist eine Point Musterung auf, die der der Siamkatze gleicht. Ihr Grundton ist also Weiß oder cremefarben, während Gesicht, Ohren, Pfoten und Schwanz deutlich dunkler sind. Katzen dieser Rasse werden zwischen 3 und 4 kg schwer, Kater zwischen 4 und 5 kg.

Der Balinese: Überdurchschnittlich intelligent

Der Balinese gilt als der klügste Vertreter der Langhaarkatzenrassen. Als Wohnungskatze eignet er sich wunderbar, weil er es gerne ruhig und gemütlich mag. Er ist eine Kuschelkatze, die gerne im Warmen ist, auf dem Schoß sitzt, oder mit im Bett schlafen möchte. Er gilt als sehr anhänglich, wird aber nie aufdringlich. Das kommunikative Tier äußert seine Wünsche dem Menschen gegenüber mit seinem Maunzen. Der Balinese freut sich, wenn er in einen Haushalt ziehen darf, in dem ihm viel Zeit und Aufmerksamkeit geschenkt wird.

Weitere Artikel aus Katzenrassen