Katzenernährung

Natürliche Katzensnacks für die Belohnung zwischendurch

Natürliche Katzensnacks für die Belohnung zwischendurch – Bild: Shutterstock / schankz
Natürliche Katzensnacks für die Belohnung zwischendurch – Bild: Shutterstock / schankz

Katzen lieben Snacks – der Gesundheit und der schlanken Linie zu Liebe sollten sie die kleinen Freuden zwischendurch aber nur in Maßen genießen. Werfen Sie außerdem einen Blick auf die Inhaltsstoffe: Auch Leckerchen sollten nur das Beste enthalten – zum Beispiel natürliche Zutaten.

1. Gefriergetrockneter Snack aus 100% Hühnchenbrust

Dieser natürliche Katzensnack wird in einer kleinen, wiederverschließbaren Verpackung geliefert. Die darin enthaltenen kleinen Snacks bestehen aus 100% Hühnerbrust, die schonend gefriergetrocknet wurde. Auf weitere Zusatzstoffe wurde bei der Herstellung verzichtet. Die Fütterungsempfehlung des Herstellers liegt bei bis zu zweimal täglich drei bis vier Stückchen.

 

2. Fettarmer Snack aus natürlichen Zutaten

Übergewicht ist sehr ungesund für Katzen und wird häufig dadurch verursacht, dass sie zu viel zwischendurch bekommen. Gesunde, fettarme Snacks, die in Maßen gefüttert werden, eignen sich gut zur Vorbeugung, aber auch, um etwas wohlbeleibtere Stubentiger mit einem Snack zwischendurch zu verwöhnen. Diese Sorte besteht hauptsächlich aus Hühnchen und wird zu einem kleinen Teil durch Reis und Sesam ergänzt. Künstliche Zusätze werden auch hier nicht verwendet.

 

3. Für Thunfisch-Fans: Natürlicher Snack ohne Zusatzstoffe

Thunfisch ist lecker – da sind sich wohl fast alle Katzen einig! Wie praktisch, dass dieser natürliche Katzensnack aus nichts anderem besteht. Er ist gefriergetrocknet und für die Fischfreunde unter den Katzen ein kleines Highlight auf dem Speiseplan. In der Maxidose sind 180 Gramm enthalten, sodass sie auch für etwas größere Katzenhaushalte geeignet ist.

 

Natürliche Katzensnacks für die Belohnung zwischendurch – Bild: Shutterstock / schankz
Natürliche Katzensnacks für die Belohnung zwischendurch – Bild: Shutterstock / schankz

Diese Themen zur Katzenernährung könnten Sie auch interessieren:

Wie oft füttert man Wohnungskatzen am Tag?

Katzen richtig füttern: Das sollten Sie beachten

Katzenfutter selber machen: Das ist wichtig

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
0
0
0 Kommentare

Weitere Artikel aus Katzenernährung