Hundekauf

Woran Sie einen unseriösen Hundezüchter erkennen

Wer sich dafür entscheidet, sich einen Rassehund zuzulegen, sollte unseriöse Hundezüchter erkennen können. Denn bedauerlicherweise mehren sich die Vereinigungen, die Hunde aus reiner Profitgier unter hundeunwürdigen Bedingungen züchten. Während die Hunde leiden, bringen sie seriöse Züchter in Verruf. Erfahren Sie hier, wie Sie sich wappnen können.
Chihuahua Welpen - Wichtig beim Hundekauf: Auf den Preis achten
Chihuahua Welpen - Wichtig beim Hundekauf: Auf den Preis achten - Bild: Shutterstock / Nikolai Pozdeev

Wer einen unseriösen Hundezüchter erkennen will, sollte als ersten Indikator den Preis heranziehen. Welpen sollten nie günstig angeboten oder gar als Billigangebot gepriesen werden. Eine artgerechte Hundezucht hat ihren Preis. Wer Rassehunde zu Dumpingpreisen anbietet, spart in der Regel bei der gesundheitlichen Versorgung, beim Futter oder bei anderen sehr wichtigen Aspekten.

Eine weitere Möglichkeit, einen unseriösen Hundezüchter zu erkennen, ist die Anzahl der angebotenen Rassen: Viele Gattungen erfordern ein sehr breites Fachwissen. Kann Ihnen der Züchter glaubhaft vermitteln, dass er dieses auch hat? Die Anzahl der Zuchthündinnen sollte nicht zu groß sein, die Grenze sollte etwa bei drei Tieren liegen. Verlangen Sie außerdem einen Nachweis, dass Welpen ordnungsgemäß geimpft und entwurmt wurden. Verwehrt der Züchter diesen, sollten sie Skepsis walten lassen. Gleiches gilt, wenn er Sie die Mutterhündin nicht besichtigen lassen will.

Unseriöse Hundezüchter erkennen: Verkaufen um jeden Preis

Dies sind nicht die einzigen Indikatoren, um einen potenziell unseriösen Hundezüchter zu erkennen. Häufig reagieren Sie reserviert, wenn Sie als Interessent die Welpen vor Ort sehen wollen. Möchte er Ihnen die Jungtiere nur abseits des Zuchtortes zeigen, sollten Sie misstrauisch werden. Der Züchter sollte im besten Falle auch der Verkäufer der Welpen sein. Denn nur der Züchter kann Ihnen ausführliche Auskunft über die Hunderasse sowie die richtige Pflege geben.

Ein weiterer sehr wichtiger Aspekt ist die Tatsache, dass ein vertrauenswürdiger Hundezüchter Ihnen die Welpen niemals aufschwatzen sollte, ganz im Gegenteil: Er sollte genau nachfragen, in welche Umgebung er seine Tiere gibt und sich erkundigen, ob Sie der Aufgabe gewachsen sind. Der vierbeinige Nachwuchs sollte beim Verkauf zudem nicht jünger als acht Wochen sein. Machen Welpen und Mutterhündin bei Ihrem Besuch einen ungesunden Eindruck und zeigen sich ängstlich, sollte Ihnen dies ebenfalls als Warnung gelten.

 

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
0
0
6 Kommentare
  • barbelschal

    10-06-2014 10:06:11

    barbelschal: Einen seriösen Hundezüchter erkennt man auf jeden Fall an der Gesundheit der Tiere. Normalerweise werden dem Käufer die Hunde gezeigt. Auf Nachfrage kann auch die Mutter der Tiere gezeigt werden. Bei uns hat das damals ganz toll geklappt. Man kann sich auch vorher schon im Internet informieren und dort die Kommentare über die Züchter lesen.
    Missbrauch melden
  • susannekell

    05-05-2014 22:05:57

    susannekell: Es ist immer schwer einen guten Hundezüchter zu finden. Gut informieren ist hierbei sehr wichtig!
    Missbrauch melden
  • sabineschul

    31-01-2014 09:01:10

    sabineschul: Einen unseriösen Hundezüchter erkennt man allein schon daran, dass die Hund meistens nicht sonderlich gesund aussehen. Es sind kranke Tiere. Zu dem bekommt man immer einen Kaufvertrag für seinen Hund. Dies wird man von unseriösen Züchtern auch nicht bekommen.
    Missbrauch melden
  • silkeschult

    07-11-2013 19:11:37

    silkeschult: Ich habe schön zahlreiche Geschichten über unseriöse Hundezüchter gelesen. Das ist wirklich ein ganz schlimmes Geschäft mit den Hunden. So viele Hunde kommen krank aus dem Ausland und wollen um jeden Preis verkauft werden. Viele Tiere sind leider krank und können sogar Krankheiten auf uns Menschen u.a. Tollwut übertragen. Bevor man einen Züchter anschreibt sollte man sich ordentlich über ihn informieren.
    Missbrauch melden
  • person

    06-11-2013 08:11:29

    melindakruppe: Wir haben unseren Hund damals von einem Hundezüchter aus dem Internet gefunden und dann auch gekauft. Es lief alles wunderbar ab. Wir haben alle Papiere, eine Rechnung haben wir auch bekommen. Die Mutter haben wir nicht gesehen, aber das fand ich nicht schlimm. Mein Hund ist kerngesund und das ist das wichtigste.
    Missbrauch melden
  • sylviakasser

    05-11-2013 22:11:16

    sylviakasser: Ich habe erst letztens einen Bericht über Hundezüchter gesehen. Darin wurde beschrieben, dass es immer wichtig ist, dass beim Verkauf die Mutter gezeigt werden kann. Es werden ja in letzter Zeit so viele Hunde aus dem Ausland verkauft, die schon krank sind. Danke für die hilfreichen Tipps.
    Missbrauch melden

Weitere Artikel aus Kauf