Tierisch Schön

Mops Welpen kaufen: Das sollten Sie beachten

Die Liebe zu dem besonderen Aussehen des Mopses hat leider dazu geführt, dass in der Zucht häufig nicht mehr auf das Wohl der Tiere geachtet wurde. Wenn Sie einen Welpen kaufen möchten, sollten Sie sich deshalb Züchter, Jung- und Elterntiere vorher genau ansehen.
Wer einen Mops Welpen kaufen möchte, sollte auf Augen, Nase und Körperbau achten – Bild: Shutterstock / mlorenz
Wer einen Mops Welpen kaufen möchte, sollte auf Augen, Nase und Körperbau achten – Bild: Shutterstock / mlorenz

Worte wie "Modehund" oder "Qualzucht" fallen leider immer wieder in Verbindung mit dem liebenswerten Mops. Zum Glück gibt es aber auch viele seriöse und umsichtige Hundezüchter, die darauf achten, den wonnigen Vierbeiner nicht mit übertriebenen Merkmalen, die seiner Gesundheit schaden, zu züchten.

Gesicht und Körperbau des Mops

Ein großer Problembereich in der modernen Mops-Zucht ist der Nasen- und Augenbereich. Mit den Jahren ist die Nase des Rassehundes immer kürzer geworden und die Nasenfalte immer größer. Als Folge davon kann das Tier immer schlechter atmen, was oft durch zu kleine Nasenlöcher noch verstärkt wird. Größere und hervorstehende Augen begünstigen Augenkrankheiten und Verletzungen.

Vom Körperbau her wird der Hund außerdem seit einigen Jahrzehnten immer kleiner gezüchtet.  Infolgedessen haben viele Hündinnen sogar Schwierigkeiten, ihre Welpen natürlich zur Welt zu bringen. Wer sich einen Mops kaufen möchte, sollte sich deshalb Welpen und die Elterntiere genau ansehen und darauf achten, dass sie eine lange, deutlich erkennbare Nase, keine zu große Nasenfalte, eine normale und auf keinen Fall hervortretende Augenform und eine anständige Größe haben. Zwischen acht und elf Kilogramm sollte ein ausgewachsener Mops schon wiegen.

Seriöse Zucht und Gesundheit der Elterntiere

Wenn Sie einem Welpen ein zu Hause geben möchten, sollten Sie in Ruhe nach einem seriösen Züchter mit einem guten Ruf und einem sauberen, hundefreundlichen Zuhause suchen. Wenn Sie ein Schnäppchen machen möchten und dabei an einen unseriösen Hundezüchter oder Händler geraten, könnte das auf Kosten der Hundegesundheit gehen.

Gesunde, muntere Tiere und freundliche, offene Züchter, die bereitwillig und nachweislich Auskunft über ihre Zuchtrichtlinien und Gesundheit der Vierbeiner geben können, sollten Ihnen ebenso wichtig sein, wie das Wissen, dass ein Welpe, der bei Ihnen einzieht, auf keinen Fall jünger als acht Wochen alt sein sollte.

Diese Artikel zum Thema Hundekauf könnten Sie auch interessieren:

Woran Sie einen guten Hundezüchter erkennen

Welpen kaufen: Welcher passt zu mir?

Einen Hundewelpen aus dem Wurf aussuchen: Tipps

 

  • Rassen
  • Rassen in diesem Artikel
Hat Ihnen der Artikel gefallen?
0
0
1 Kommentare
  • nadinelau35

    27-07-2014 19:07:58

    nadinelau35: Mops Welpen sind so niedlich. Obwohl ich diese Rasse ansich nicht so gerne mag. Hat einfach den Grund, dass die Rasse überzüchtet ist und dadurch nur schwer Luft bekommt. Das tut mir immer sehr leid fuer die Tiere. Trotzdem sind es ganz liebenswerte Hunde.
    Missbrauch melden

Weitere Artikel aus Kauf