Tierisch Schön

Spanische Wasserhunde: Pflege und Haltung

Spanische Wasserhunde – auch Perros de Agua Español genannt – zeichnen sich besonders durch ihr Fell aus. Die Pflege der Lockenpracht birgt einige Besonderheiten, die es zu beachten gilt.
So ein süßer Lockenkopf – Bild: Shutterstock / avarand
So ein süßer Lockenkopf – Bild: Shutterstock / avarand

Bei der Pflege für Spanische Wasserhunde ist das Fell das A und O. Die Locken des Perro de Agua Español wachsen ein ganzes Leben lang – er unterliegt also keinem Haarwechsel. Dieser Umstand sorgt dafür, dass die Lockenköpfe beliebte Hunde für Allergiker sind. Es gibt zwar keine Garantie, dass Menschen mit Hundeallergie beim Perro weniger Beschwerden haben als bei anderen Hunden – es kommt aber häufig vor. Die entsprechende Pflege ist allerdings wichtig.

Pflege des Fells

Spanische Wasserhunde sollten auf keinen Fall gebürstet werden. Das würde die lockige Fellstruktur zerstören. Allerdings sollte ihr Fell ein- bis zweimal pro Jahr gekürzt oder gleich geschoren werden. Die ideale Länge sind hier 3 bis 6 Millimeter – Sie sollten darauf achten, hier gleichmäßig zu scheren und keine Frisuren zu schneiden. Zwischendurch sollten Sie das Fell Ihres Perros de Agua Español auf verfilzte Stellen untersuchen und diese notfalls auseinanderzupfen. Der Vierbeiner sollte auch regelmäßig schwimmen gehen – das unterstützt die Pflege seines Fells zusätzlich.

Spanische Wasserhunde: Darauf sollten Sie achten

Ein wichtiger Punkt ist auch die Krallenpflege der Hunde für Allergiker. Wenn Sie mit Ihrem Vierbeiner in der Stadt leben und er viel auf hartem Untergrund läuft, sollten Sie die Hundekrallen regelmäßig kontrollieren und gegebenenfalls kürzen.

Spanische Wasserhunde haben auch sehr dicht behaarte Ohren. Das schützt das Hörorgan zwar vor Fremdkörpern, allerdings kann zu viel Ohrenschmalz leicht zu Entzündungen führen. Zupfen Sie am besten vorsichtig die Haare in der Ohrmuschel heraus.

Diese Themen zur Hundehaltung könnten Sie auch interessieren:

Allergikerhund Labradoodle: Charakter

Spanische Wasserhunde: Geschichte

Die passende Pflege für den Labradoodle

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
0
0
0 Kommentare

Weitere Artikel aus Pflege und Haltung