Tierisch Schön

Rauhaardackel: Haltungsbedingungen für den Hund

Für den Rauhaardackel ist eine Haltung im Haus oder in der Wohnung möglich – wichtig ist, dass er genug Auslauf bekommt, denn als Jagdhund ist er ein richtiger Naturbursche. Darauf sollten Sie achten:
Der Rauhaardackel liebt schöne Spaziergänge – Bild: Shutterstock / Sonja Calovini
Der Rauhaardackel liebt schöne Spaziergänge – Bild: Shutterstock / Sonja Calovini

Die Haltung in der Wohnung ist für einen Dackel aufgrund seiner kleinen Größe bei genügend Auslastung kein Problem. Schwierig könnte es nur werden, wenn er sich ständig langweilt oder Ihr Haus sehr hellhörig ist.

Der Rauhaardackel: Aktiv, lebhaft und manchmal laut

Viele Dackel sind recht bellfreudig. Alles, was neu und spannend für sie ist, bekommt blitzschnell ihre geballte Aufmerksamkeit – und die können sie auch durch Bellen äußern. Darüber hinaus sind die agilen Jagdhunde sehr wachsam und könnten bei Geräuschen im Treppenhaus das Gefühl bekommen, sie müssten Grund und Boden bewachen.

Es könnte also sein, dass Ihr munterer Vierbeiner etwas häufiger bellt, als Ihren Nachbarn lieb ist: Bei einer allzu hellhörigen Wohnung sollten Sie lieber über einen von Natur aus ruhigeren Hund nachdenken.

Den Rauhaardackel pflegen und beschäftigen

Auslauf findet der Rauhaardackel toll. Er ist ausdauernd und genießt die schöne Zeit im Freien. Er mag gerne Wasser und ist bei schönem Wetter wahrscheinlich schneller im kühlen Nass, als sie denken. Bedenken Sie bei der Haltung eines Hundes dieser Rasse aber, ihn nur frei laufen zu lassen, wenn er gut erzogen ist und auf Sie hört. Sein Jagdtrieb könnte ihn sonst schnell auf Abwege bringen.

Für Hundesport wie Agility ist der kleine Dackel aufgrund seiner Proportionen leider nicht allzu sehr geeignet, aber darüber hinaus liebt er es, beschäftigt zu werden, und wenn Sie mit ihm spielen.

Bürsten Sie ihren Rauhaardackel gelegentlich und ernähren Sie ihn gesund und ausgewogen, damit er auf keinen Fall Übergewicht bekommt, denn das wäre sehr schädlich für ihn.

Diese Themen zur Hundehaltung könnten Sie auch interessieren:

Der Rauhaardackel: Kluger, kleiner Wirbelwind

Kleine Hunde erziehen: Besonderheiten

Tipps für Agility mit kleinen Hunden

  • Rassen
  • Rassen in diesem Artikel
Hat Ihnen der Artikel gefallen?
0
0
1 Kommentare
  • nadinelau35

    27-07-2014 20:07:33

    nadinelau35: Rauhaardackel erinnern mich an meine Kindheit. Meine Opa hatte damals 2 davon. Tommy und Willy. Die Tiere sind total lieb und pflegeleicht. Manchmal ein bisschen träge. Aber das kommt ja auch auf den Hund an. Mein Mann mag diese Rasse leider nicht. Sonst hätte schon längst wieder einen Rauhaardackel im Haus.
    Missbrauch melden

Weitere Artikel aus Pflege und Haltung